Aachen: Dalia Grybauskaite mahnt Verantwortung der Politik an

Aachen : Dalia Grybauskaite mahnt Verantwortung der Politik an

Die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite hat die Verantwortung von Politikern in der Krise auch zu unpopulären Entscheidungen angemahnt. Das sei Teil des Rezeptes, mit dem Litauen die Wirtschaftskrise überwunden habe, sagte die designierte Karlspreisträgerin am Mittwoch in Aachen vor Studenten.

Litauen habe Sparkurs, strukturelle Reformen und Wachstumsanreize harmonisiert. Wichtig sei auch die Schaffung eines sozialen Konsens, sagte Grybauskaite. Sie erhält den Karlspreis unter anderem als erfolgreiche Krisenmanagerin, die trotz aller Verunsicherung mit ihrem Land die Währungsunion anstrebt.

Die frühere EU-Haushaltskommissarin versteht sich selbst nicht als Politikerin, sondern als Finanzexpertin. Als die damalige EU-Kommissarin Litauens Wirtschaft im freien Fall sah, habe sie sich auf ihre Fähigkeiten besonnen, um ihrem Land zu helfen.

Das Karlspreis-Direktorium würdigt mit der Auszeichnung Grybauskaites Verdienste um die europäische Einigung und betont auch ihre Funktion als Brückenbauerin zu Nachbarstaaten im Osten.

(dpa)