1. Lokales
  2. Aachen

Unterricht im kühlen Nass: Corona-Schutzverordnung NRW lässt Schulschwimmen zu

Unterricht im kühlen Nass : Corona-Schutzverordnung NRW lässt Schulschwimmen zu

Nach den Herbstferien beginnt wieder das Schulschwimmen. Die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen lässt das Schulschwimmen ab dem 26. Oktober zu. An den Wochenenden gelten die normalen Öffnungszeiten der jeweiligen Hallen.

Die Schulträger der Städteregion und die Stadt Aachen hatten das Schulschwimmen bis Ende der Herbstferien zunächst ausgesetzt. Diese Zeit wurde genutzt, um Erfahrungswerte im Badebetrieb unter den Bedingungen der Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte zu sammeln. Auf Basis dieser Erkenntnisse hat der städtische Fachbereich Sport die bestehenden Konzepte um das Schulschwimmen ergänzt.

Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept im Bereich Schule sieht vor, dass möglichst nur ein Klassenverband gleichzeitig das jeweilige Schwimmbecken nutzt. Dies beinhaltet auch eine vollständige Zuteilung von Umkleidebereichen auf die nutzenden Schulen. Eine parallele Nutzung durch die Öffentlichkeit ist in den Kernzeiten zwischen 8 und 13 Uhr daher nicht möglich. Soweit der schulische Bedarf am Nachmittag geringer ausfällt, wird auch eine parallele öffentliche Nutzung mit reduzierten Besucherzahlen möglich sein.

Um möglichst viel Schulschwimmen zu ermöglichen und auch wieder ein Schwimmangebot in der Innenstadt unterbreiten zu können, wird die Elisabethhalle wieder vollständig in Betrieb genommen.

Umziehen mit Maske

Die Schule kommt als geschlossener Klassenverband in die Schwimmhalle. Die Kontaktdatenerfassung erfolgt zentral über die Lehrkraft und die Schule. Wie alle Badegäste müssen auch die Schülerinnen und Schüler beim Betreten der Schwimmstätte eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und dies, soweit möglich, auch beim Umziehen. Die allgemeine Verpflichtung zum Desinfizieren der Hände gilt grundsätzlich auch für die Schülerinnen und Schüler.

Die Ausgabe der Schlüssel an der Kasse entfällt für den Schulbereich. Für die übrigen Badegäste am frühen Morgen und ab Nachmittag gilt weiterhin die Schlüsselaus- und -rückgabe an der Kasse. Die begrenzte Schlüsselanzahl für die Öffentlichkeit wird mit einem gelben Schlüsselband kenntlich gemacht.

Zwischen den Schulbelegungen werden alle Schlüssel in den Umkleiden desinfiziert. Zudem finden bereits in kurzen Intervallen Wischdesinfektionen sowie verstärkte Reinigungsarbeiten statt. Auch die technischen Lüftungsanlagen wurden bereits umgestellt, um die Frischluftzufuhr zu erhöhen.

Das Frühschwimmen für die Öffentlichkeit ist ab 6.30 Uhr möglich. Das Ende der Wasserzeit wird auf 7.40 Uhr und Kassenschluss auf 7.15 Uhr festgelegt. Die Schwimmhallen müssen um 8 Uhr verlassen werden, damit das Schulschwimmen reibungslos beginnen kann.

Keine Ermäßigung möglich

Die Nutzungszeit von zwei Stunden gemäß der Entgeltordnung für die Benutzung der Schwimmbäder kann derzeit für das Frühschwimmen unter den gegebenen Umständen leider nicht gewährt werden. Die Stadt Aachen möchte den Schwimmerinnen und Schwimmern dennoch die Möglichkeit zum Frühschwimmen geben. Eine Reduzierung des Eintrittsentgelts oder eine Erstattung sind allerdings nicht möglich. Hierfür wird um das Verständnis gebeten.

www.aachen.de/schwimmen