Kornelimünster: CDU und Grüne wollen Ortskern zum Denkmal machen

Kornelimünster: CDU und Grüne wollen Ortskern zum Denkmal machen

Moderne Neubauten und ausgefallene Vordächer, Seite an Seite mit historischen Gebäuden aus dem Mittelalter: Das soll nach Ansicht der CDU und Grünen in Kornelimünster ohne Absprache mit der Denkmalbehörde bald nicht mehr möglich sein.

Ein Denkmalbereich im Zentrum des Stadtteils soll verhindern, dass das Erscheinungsbild des historischen Kerns gestört wird. Hierfür soll die Verwaltung gemeinsam mit der Bezirksregierung Kornelimünster/Walheim eine Denkmalbereichssatzung erarbeiten. Einen entsprechenden Antrag stellten die Fraktionen an den Rat.

Der Großteil der Gebäude im Ortskern von Kornelimünster steht bereits unter Denkmalschutz. „Mit einem Denkmalbereich werden jedoch auch Häuser geschützt, die nicht selbst unter Denkmalschutz stehen“, erklärte die grüne Ratsfrau Tina Hörmann. Im Vordergrund stehe der Schutz der Baustruktur. Bei Gebäuden ist somit die nach außen wirksame Fassade maßgeblich. Mit Eintritt der Satzung müssten alle Neubaumaßnahmen in dem von der Verwaltung noch festzulegenden Bereich mit der Denkmalbehörde abgestimmt werden.

Mögliche Bedenken der Anwohner versucht Maike Schlick, planungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, zu zerstreuen: „Das heißt nicht, dass alle Neubaumaßnahmen historistisch sein müssen.“ Wichtig sei lediglich, dass sich die moderne Architektur in das historische Stadtbild einfüge. Dies könne beispielsweise durch eine ähnliche Fensterstruktur und eine Anpassung an die Dachform der anliegenden Gebäude erfolgen.

Insbesondere die positiven Erfahrungen mit der Denkmalbereichssatzung in der Aachener Innenstadt rund um den Dom hätten gezeigt, dass sich die bauliche Weiterentwicklung unter Beachtung und Würdigung des Denkmalschutzes gut steuern ließen.

Steuerliche Vorteile

Auch finanziell könne der Denkmalschutz für Anwohner eine Chance sein, so Hörmann. Obgleich manche Baumaßnahmen wegen der Denkmalpflege höhere Kosten mit sich bringen könnten, genössen Häuser unter Denkmalschutz steuerliche Vorteile.

Für Wolfgang Gierlich, Fraktionssprecher der Grünen, spielt die kulturelle Bedeutung des historischen Ortskerns eine wichtige Rolle: „In einem Ort wie Kornelimünster ist es wichtig, dass man sieht, wie man früher gelebt hat und ein Gefühl dafür hat, dass wir eine Geschichte haben.“

Mehr von Aachener Zeitung