Aachen: CDU-Politiker Dr. Andreas Lorenz wird 75

Aachen: CDU-Politiker Dr. Andreas Lorenz wird 75

Während mancher notorische Pessimist quasi mit dem Maya-Kalender unterm Arm am heutigen 21. Dezember das Ende aller Tage nahen sieht, freut sich Dr. Andreas Lorenz auf ein fröhliches Jubiläum. Seinen 75. Geburtstag feiert der ehemalige Aachener CDU-Ratspolitiker und Landtagsabgeordnete als Urlauber im fernen Ägypten.

Genau vor 75 Jahren hat er in einem Dorf in der Nähe von Naumburg das Licht der Welt erblickt. Als er 1956 in „den Westen“ ging — als blutjunger Student hatte er sich prompt mit den Repräsentanten der DDR-Staatsführung überworfen —, ahnte er wohl nicht, dass er den weitaus größten Teil seines Lebens in der späteren Partnerstadt von Naumburg jenseits des Eisernen Vorhangs zubringen würde. An der RWTH nahm Lorenz nach seiner Flucht 1962 ein Studium der Chemie auf und entschied sich zunächst für die wissenschaftliche Laufbahn.

Bis 1990 arbeitete er als Akademischer Oberrat im Institut für Brennstoffchemie. Bereits als Student hatte Lorenz sich für die CDU engagiert, der er 1961 beitrat. Von 1975 bis 1998 gehörte der Vater dreier leiblicher Kinder — vier weitere kamen nach seiner zweiten Heirat hinzu, so dass Lorenz inzwischen auch stolzer Großvater von im Ganzen 13 Enkeln ist — dem Stadtrat an. Dort setzte er sich vor allem für die Kulturförderung und den Umweltschutz ein.

So sorgte er maßgeblich dafür, dass die freie Kunstszene erstmals mit Mitteln aus städtischen Töpfen unterstützt wurde. Als Mitglied des Umweltausschusses zeichnete er mit verantwortlich dafür, dass in Aachen als erster deutscher Stadt ein eigenes Umweltdezernat eingerichtet wurde. 1990 rückte Lorenz per Listenplatz in den NRW-Landtag ein, 1995 wurde er per Direktmandat für eine weitere Wahlperiode bis Juni 2000 ins Düsseldorfer Parlament entsandt, wo er unter anderem im Ausschuss für Umweltschutz und Raumordnung sowie im Wissenschaftsausschuss tätig war. 2004 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Den viel zitierten Sprung ins kalte Wasser hat Andreas Lorenz auch als begeisterter Sportler zu keiner Zeit gescheut: So führte der leidenschaftliche Schwimmer jahrzehntelang die Geschicke des SV Neptun, dessen Ehrenvorsitzender er inzwischen ist.

(az)
Mehr von Aachener Zeitung