Aachen: Bunter Bonbonregen über dem Rosviertel

Aachen : Bunter Bonbonregen über dem Rosviertel

Nach altem Brauch wurde die 312. Kermes open Rues eröffnet und das diesjährige Streuengelchen Aaliyah Bruse (4) in sein Amt eingeführt. Das ließen sich die Rosianer nicht nehmen und hatten sich dem Regen trotzend zahlreich und in bester Stimmung vor dem Roskapellchen eingefunden.

Die Proklamation fand in der Rosstraße im Haus des Sozialwerks Aachener Christen statt. Hier warteten bereits die beiden Hauptpersönchen: Chayenne Löb, als Vorjahresengelchen und Aaliyah Bruse, nun zum ersten Mal in ihrem weißen Kleidchen.

Der Vorsitzende des Streuengelchen-Vereins, Detlef Houben begrüßte die auf der Straße gespannt wartenden Rosianer, stellte ihnen am geöffneten Parterrefenster nicht nur die beiden Mädchen vor, sondern auch die teilnehmenden Vertreter der Politik: Ulla Schmidt, der es vorbehalten war, den Krönchenwechsel bei den beiden Engelchen vorzunehmen sowie Bürgermeisterin Dr. Margrete Schmeer, Rudolf Henke und Karl Schultheis.

Schon waren die Klänge des Trommler- und Pfeifer-Korps Aachen-Hörn zu hören, das den Festzug durch die Guaitastraße Richtung Löhergraben und die Stromgasse anführte, gefolgt von der Engelchen- und einer Ehrengäste-Kutsche sowie den Frohen Jakobinern und der Bürgergemeinschaft Henger Herrjotts Fott.

Auf dem Kirmesgelände herrschte fröhliche Stimmung. Das neue Streuengelchen gab im Gespräch ehrlich zu, dass sie in der vergangenen Nacht sehr aufgeregt war und bewundernd schaute ihr kleiner Bruder Semih zu ihr auf. Um wie viel mehr wird das sein, wenn er seine „große“ Schwester beim traditionellen Klömpcherewerfen erleben wird.

Auch eine offizielle Eröffnung gab es noch durch den Vereinsvorsitzenden und die Ehrengäste. Houben gab dabei das Versprechen ab: „Solange es mich gibt, gibt es auch die Roskirmes“. Schultheis plauderte in fließendem Öcher Platt über Kindheitserinnerungen an die Ros, da seine Tante hier unmittelbar gewohnt hatte.

Henke wiederum sprach ein großes Dankeschön an alle aus, die immer wieder ehrenamtlich helfen, die Tradition der Roskirmes am Leben zu erhalten. Brauch ist es dabei auch, dass jedes neue Streuengelchen im Roskapellchen Blumen auf den Marienaltar stellt. So tat es auch Aaliyah, die eine Schale mit Rosen aufstellte.

Neu ist, dass am Sonntag nach der Hl. Messe vor der Roskapelle erstmals ein Öcher-Platt-Frühschoppen stattfand. Gestaltet von Richard Wollgarten sowie Gerd und Christel Leuchtenberg. Am Nachmittag streute Aaliyah zum ersten Mal Bonbons und am Montag dann für Kindergärten und für alle Kinder. Um 18.30 Uhr wurde das Engelchen verabschiedet.

Mehr von Aachener Zeitung