Bundesschützenfest: Uwe Hauke siegreich bei den Armbrustschützen

Schützenfest der Armbrustschützen : Ein Burtscheider ist neuer Bundeskönig

Ganz Burtscheid war am Wochenende in Feierlaune, Fahnenschmuck, Musikkapellen und Schützenuniformen prägten das Bild.

Aus Anlass ihres 200-jährigen Bestehens war die Burtscheider-Tellschützen Gesellschaft in Kooperation mit dem Landesverband der (LVB) Armbrustschützen Gastgeber des 69. Bundeskönig-, Bundesprinzen- und Bundesschülerprinzenschießen der Armbrustschützen.

Dieses Bundesschützenfest zu erleben, war für viele Aachener ein ganz besonderer Sonntagsausflug. Der Tag begann mit der Heiligen Messe auf der Festwiese, zelebriert vom Präses des LVB, Pfarrer Thomas Faltyn. Anschließend war zunächst der Nachwuchs an der Reihe beim Bundesschülerprinzen- und Bundesprinzenschießen 2019. Bundesschülerprinz wurde der zehnjährige Leonhard Linse von den St. Hubertus-Schützen Niederbardenberg mit dem 53. Treffer in der zwölften Runde.

Neun Schülerprinzen und vier Schülerprinzessinnen hatten an diesem Schießen teilgenommen. Erster Ritter wurde Julien Biedermann von St. Sebastianus Merkstein, zweiter Ritter wurde Adrian Engelen von den Burtscheider Tellschützen, und dritter Ritter wurde Finja van Büren von der St. Sebastianus-Bogenschützen-Gilde Aachen-Burtscheid.

Bundesprinz 2019 wurde der 21-jährige Fabian Kemp von den St. Martinus-Bogenschützen Klinkheide mit Prinzessin Vanessa Neukirchen. Kemp erzielte den 42. Treffer in der elften Runde. Neun Prinzen und drei Prinzessinnen hatten teilgenommen. Erster Ritter wurde Parscal Neicken von den Kgl. St. Johannes-Enthauptung Bogenschützen Eupen-Nispert, zweiter Ritter Dominik Eschmann von St. Vincez Niederforstbach und dritter Ritter Fabian Wenders von den Burtscheider Tellschützen.

Höhepunkt des Tages für viele Schaulustige war der große Festzug. 26 Bruderschaften und Ortsvereine inklusive der Stadtgarde Oecher Penn und dem KK Oecher Storm sowie sieben Musikkapellen angeführt vom Bundeskönigs-, Bundesprinzen- und Bundesschülerprinzenpaar 2018, dem Festausschuss und dem Präsidium des Landesverbandes der Armbrustschützen zogen durch Burtscheid – insgesamt rund 800 Teilnehmer.

Der Instrumentalverein Eilendorf spielte die Nationalhymnen der Niederlande, Belgiens und Deutschlands bevor das Bundeskönigsschießen begann. Bundeskönig wurde der 48-jährige Uwe Hauke von der St. Johannes-Bogenschützen-Bruderschaft Aachen-Burtscheid mit dem 37. Treffer in der vierten Runde. Königin ist Christine Hauke. 18 Könige und zwei Königinnen hatten an diesem Schießen teilgenommen. Erster Ritter wurde Andy Hecker, St. Martinus Kohlberg, zweiter Ritter Eugen Pluymackers, St. Sebastianus Aachen-Hörn, dritter Ritter Roland Geerkens, St. Hubertus Aachen-Orsbach.

Die Siegerehrung des neuen Bundesschülerprinzen Leonhard Linse von den St. Hubertus-Bogenschützen Niederbardenberg war „Familiensache“: Sein Vorgänger und Bruder Michel Linse von den St. Hubertus-Bogenschützen überreichte ihm die Schülerprinzenkette und die Standarte des LVB.

Der neue Bundesprinz Fabian Kemp erhielt die Prinzenkette und die Standarte der Jungschützen des Landesverbandes der Armbrustschützen. Bundeskönig Uwe Hauke wurde mit der neuen „Goldenen Armbrust" ausgezeichnet, erhielt das Bundeskönigssilber und die Fahne des Landesverbandes der Armbrustschützen. Uwe Hauke war bereits 1992 Bundesprinz. Er ist erst der dritte Schütze, dem beide Titel gelungen sind.

Mir dem Lied „Mit dem Pfeil und Bogen" endete das 69. Bundesschützenfest. Das 70. Bundeskönigs-, Bundesprinzen- und Bundesschülerprinzenschießen des Landesverbandes der Armbrustschützen findet am Sonntag, 6. September 2020, bei der St. Sebastianus-Bogenschützen-Gesellschaft Schweilbach in Würselen statt.

Mehr von Aachener Zeitung