1. Lokales
  2. Aachen

Entwicklung Beverau: Bürger werden in die Planungen mit einbezogen

Entwicklung Beverau : Bürger werden in die Planungen mit einbezogen

Beschluss zur Beverau im Planungsausschuss.

Mit einer Info-Offensive will die Stadt Aachen der tiefen Skepsis der Bevölkerung des Gebietes Beverau (4200 Anwohner) entgegentreten, zwischen Burtscheid und Forst neuen Wohnraum zu schaffen. Der Planungsausschuss billigte einstimmig das Vorhaben, bereits zu einem frühen Zeitpunkt die Bürgerinnen und Bürger in die Ausgestaltung eines Bebauungsplanes mit einzubeziehen.

Der Stadtrat hatte erst kürzlich beschlossen, das in großen Teilen demographisch überalterte Stadtquartier zu modernisieren und Angebote für junge Familien und für gemeinschaftliches Wohnen zu schaffen. Hierfür wurde ein sogenanntes Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK), für das es Gelder des Landes gibt, verabschiedet.

In einer frühen Bürgerbeteiligung soll die Aufstellung des dazugehörigen Bebauungsplans durch eine öffentliche Ideenwerkstatt ergänzt werden. Weiter lädt die Stadt – angedacht dafür ist die Zeit von Mitte bis Ende Oktober – zu einem Stadtteilspaziergang ein, bei dem mit den verantwortlichen Planern die kritischen Punkte „der Quartiersentwicklung“ besprochen werden können. Den Abschluss der Bürgerbeteiligung soll ein sogenannter „Dialogtag“ bilden.

Eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der Beverau wird die Weiterentwicklung des Gutes Branderhof zu einem Begegnungszentrum werden.

Hierfür sind von Seiten des Landes bereits 3,7 Millionen Euro an Fördermitteln bewilligt. (red)

(wos)