Aachen: Brand in Wohnung an der Brüggemannstraße

Aachen: Brand in Wohnung an der Brüggemannstraße

Um 23.42 Uhr gingen in der städteregionalen Leitstelle der Feuerwehr mehrere Anrufe ein, die einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Brüggemannstraße meldeten. Während die ersten Feuerwehrleute bereits auf dem Weg zur Einsatzstelle waren, wurde die Alarmstufe nochmals erhöht.

Die Polizei informierte die Feuerwehr darüber, dass der Sohn der Familie, in deren Wohnung das Feuer ausgebrochen war, noch am Fenster stehen und auf Hilfe warten würde, da ihm der Fluchtweg durch den starken Rauch im Treppenhaus versperrt war.

Daraufhin beschloss die Einsatzleitung der Feuerwehr Verstärkung anzufordern. So traf neben dem Löschzug der Hauptwache und der Wache Nord auch ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr aus.

Am Einsatzort angekommen, befand sich allerdings keine hilfesuchende Person mehr in der Wohnung. Alle Anwohner konnten das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Nach Angaben eines Sprechers der Aachener Feuerwehr, kam es in der Wohnung im zweiten Obergeschoss des Hauses lediglich zu einem „Kleinfeuer“, dass schnell von der Feuerwehr gelöscht werden konnte.

In der Wohnung und dem Treppenhaus sei allerdings Schaden durch den dichten Rauch entstanden, weshalb die Feuerwehr diese Bereiche im Anschluss an die Löscharbeiten durchlüften musste.

Die Ursache des Feuers war am Mittwochnachmittag noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung