1. Lokales
  2. Aachen

Feuerwehr im Einsatz: Brände auf dem Militärgelände Camp Hitfeld

Feuerwehr im Einsatz : Brände auf dem Militärgelände Camp Hitfeld

Auf dem alten Militärgelände Camp Hitfeld kam es am Montagabend zu Rauchentwicklungen. Die Feuerwehr hatte die Brände schnell unter Kontrolle.

Das ehemalige belgische Militärgelände Camp Hitfeld im Süden der Stadt scheint aktuell ein beliebtes Ziel von Zündlern zu sein. Gleich mehrfach musste die Aachener Feuerwehr in den vergangenen beiden Tagen weithin sichtbare Rauchentwicklungen bemerkt hatten. Allein am Montagabend kam es an zwei Stellen zu Rauchentwicklungen, wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilt. Mehrere Polizeifahrzeuge und die Berufsfeuerwehr mussten ausrücken, um die Brandstellen zu finden und zu löschen. Schnell stellten sie fest, dass auf dem Gelände in einer alten Lagerhalle Unrat in Brand geraten war, so die Polizei. Auch eine zweite Brandstelle wurde gefunden. Die Feuerwehr hatte die Lage jedoch schnell im Griff. Gegen 20.30 Uhr war der Einsatz beendet. Weitere Angaben bezüglich der Brandursache konnte die Polizei am Abend noch nicht machen. Einen weiteren Einsatz gab es am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, im Bereich Camp Hitfeld. Auch diesmal hatten sich mehrere Anrufer bei der Feuerwehr gemeldet, weil sie Rauchsäulen bemerkt hatten.

Das Gelände ist eigentlich für die Öffentlichkeit gesperrt. Trotzdem werden die Absperrungen immer wieder umgangen oder durchbrochen. Die teils verfallenen Gebäude sind ein beliebtes Fotomotiv. Was genau mit dem Gelände in Zukunft passiert, ist noch unklar. Verhandlungen über eine neue Nutzung des Areals zwischen der Stadt Aachen und der Landmarken AG, die Camp Hitfeld 2017 von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gekauft hatte, waren bisher gescheitert.

(red)