Aachen: Bikepark: Jetzt geht‘s abwärts!

Aachen: Bikepark: Jetzt geht‘s abwärts!

Rasant durch den Öcher Bösch: Der Verein Geländefahrrad Aachen, der mit seinen fast 600 Mitgliedern der größte Radsportverein in NRW ist, lädt am Samstag, 1. August, um 12 Uhr zur Eröffnung der neuen Freeridestrecke im Bikepark Dreiländereck ein.

Der Bau der Strecke, der komplett ehrenamtlich erfolgte, hat circa anderthalb Jahre in Anspruch genommen. Dank der vielen engagierten Helfer im Verein, der konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Gemeindeforstamt, dem Fachbereich Sport und des Zuspruches aus der Politik, ist es gelungen, das Angebot des Bikeparks weiter auszubauen und noch attraktiver zu gestalten.

Nur etwas für Mutige: Die neue Freeridestrecke wartet mit einige spektakulären Rampen auf. Dafür waren in den vergangenen Monaten zahlreiche Ehrenamtler im Einsatz. Foto: Philip Kerschbaum

Die Freeridestrecke zeichnet sich durch eine hohe Anzahl künstlicher Hindernisse aus und wurde so konzipiert, dass vom Einsteiger bis zum Könner alle auf ihre Kosten kommen.

Dank der Sponsoren des Vereins konnten auch kostenintensive Hindernisse realisiert werden, wie zum Beispiel der Bike Components Wallride. Alle Interessierten, die den Bikepark und insbesondere die neue Strecke besichtigen möchten, sind am Samstag, 1. August, herzlich eingeladen vorbeizukommen. Die Vorstände und das Bauteam bieten zudem um 12 Uhr einen Besichtigungstermin an. Im Anschluss sind alle Mitglieder des Vereins sowie Gäste, die zum Sonderpreis von 5 Euro Tageskarten erwerben können, eingeladen, die neue Strecke zu befahren und einzuweihen.

Der Bikepark Dreiländereck wurde im Juli 2013 eröffnet. Weitere Infos zum Bikepark und Anfahrtsskizzen finden Sie auf der Homepage des Vereins im Internet unter www.gelaendefahrrad-aachen.de.