Aachen: „Bier & Wir“: Aachener Brautradition im Centre Charlemagne

Aachen : „Bier & Wir“: Aachener Brautradition im Centre Charlemagne

Nach einem harten Arbeitstag gibt es für viele Menschen am Abend kaum etwas Schöneres: ein kühles Blondes. Bier gehört schon immer besonders eng zu Deutschland und ist ein echtes Kulturgut, das Reinheitsgebot von 1516 wird weltweit geachtet. Auch in der Kaiserstadt gab es noch bis ins 20. Jahrhundert hinein eine ausgeprägte Braukultur.

Die Geschichte dieser Aachener und auch euregionalen Brautradition beleuchtet die Ausstellung „Bier & Wir“ derzeit im Centre Charlemagne. Als Besonderheit bietet das Museum ab Donnerstag an fünf Abenden Bierverkostungen mit anerkannten Biersommeliers an.

Olaf Müller, Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Aachen, hob bei der Vorstellung des Programms die prägende Wirkung hervor, die Bier für Deutschland und unsere Region hat: „Wir bringen hier ein Stück unserer Kulturgeschichte an einen zentralen Ort zwischen Dom und Rathaus.“ Er erinnere sich gut an seine Zeit als Student in den 80er Jahren, als hier in den Kneipen noch vorwiegend Degraa getrunken wurde. Nach einem zwischenzeitlichen „Tiefpunkt“, so Müller, an dem es in Aachen keine Brauerei mehr gab, sieht er nun einen Trend hin zu einer neuen lokalen Braukultur.

Doch bei den Bierverkostungen beschränkt sich die Auswahl bei weitem nicht nur auf Erzeugnisse aus Aachen und der Umgebung, wie der Kurator der Ausstellung, Holger Hermannsen, erklärte: „Wir wollen auch über den Aachener Tellerrand hinausgucken. Ein Blick geht dabei natürlich vor allem auch in unsere benachbarte Biernation Belgien. Denn Belgien hat die wohl größte Vielfalt an Biersorten überhaupt.“ Unterstützt wird das Centre Charlemagne bei allen fünf Verkostungsabenden von Max Stenten.

In der neuen Öcher Braukultur sticht wohl besonders das 2010 wiederbelebte Cornelius-Bräu hervor, das ursprünglich aus Kornelimünster stammt. Am Abend der Aachener Biere wird das kühle Nass der Brauerei etwa auch mit Printen zu probieren sein „Als wir von der Idee der Bierausstellung und Verkostungen gehört haben, waren wir natürlich sofort gerne mit dabei“, sagte Geschäftsführerin Andrea Müller. Im Rahmen der Ausstellung werden an einigen Terminen auch Führungen durch die Braumanufaktur von Cornelius-Bräu angeboten.

Die erste Bierverkostung findet nächsten Donnerstag, 23. November, um 19 Uhr im Centre Charlemagne statt. Die weiteren Termine sind im Dezember, Januar und Februar.

Infos zu Terminen und Anmeldungen

Donnerstag, 23. November, 19 bis 22 Uhr: Internationale Biere und Spezialitäten (in Zusammenarbeit mit „BraufactuM“, Referent: Diplom-Biersommelier Thomas Pfingstgraef); Freitag, 1. Dezember, 19 bis 22 Uhr: Aachener Biere und Esskultur; Freitag, 8. Dezember, 19 bis 22 Uhr: Craft Beer und Schokolade; Samstag, 13. Januar, 19 bis 22 Uhr: Craft Beer aus Bonn — Der Brauer und der Händler; Freitag, 2. Februar, 19 bis 22 Uhr: Belgische Biere und Spezialitäten.

Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail unter museumsdienst@mail.aachen.de oder telefonisch unter 4324998. Die Kosten belaufen sich jeweils auf 29 Euro pro Person.