Amerikanische Faulbrut: Bienenseuche in Aachen ausgebrochen

Amerikanische Faulbrut : Bienenseuche in Aachen ausgebrochen

Bei Bienen in Aachen ist eine Tierseuche ausgebrochen. Wie die Städteregion am Dienstag mitteilte, handelt es sich um die hochansteckende Amerikanische Faulbrut, die für Bienennachwuchs gefährlich ist.

Das betroffene Bienenvolk wird derart dezimiert, dass es nicht mehr stark genug ist, um zu überwintern. Für Menschen ist die Krankheit ungefährlich. Auch der Honig kann gegessen werden.

Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, richtete das Veterinäramt der Städteregion einen Sperrbezirk im Radius von einem Kilometer um den Ausbruchsort im Stadtteil Haaren ein. Darin müssen Bienenhalter nun bestimmte Vorkehrungen treffen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung