Aachen: Betrunkener Mann rammt drei Autos

Aachen: Betrunkener Mann rammt drei Autos

Aller guten Dinge sind drei. Für diesen Autofahrer aus den Niederlanden galt das am Sonntagmorgen allerdings kaum.

Der 48-Jährige verursachte mit seinem Auto innerhalb weniger Minuten gleich drei Unfälle auf einmal und verletzte dabei zwei Personen leicht. Er selber dürfte seine folgenschwere Fahrt nur begrenzt wahrgenommen haben: Der Mann stand unter erheblichem Alkoholeinfluss.

Zunächst rammte der Mann gegen 11 Uhr am Kaiserplatz den Wagen eines 55-Jährigen aus Eschweiler. Seine anschließende Flucht über die Heinrichsallee in Richtung Monheimsallee blieb auch nur kurze Zeit unfallfrei. Auf der Roermonder Straße in Höhe der Rütscher Straße knallte der Mann an einer Ampel auf das stehende Auto eines 72-Jährigen aus Aachen.

Auch diesmal machte sich der Mann aus dem Staub, mit hoher Geschwindigkeit raste er weiter über die Roermonder Straße in Richtung Laurensberg. Der dritte Unfall auf der Roermonder Straße in Höhe Tittardsfeld beendete die Flucht dann aber abrupt: Bei dem Zusammenstoß mit dem Wagen eines 53-Jährigen aus Herzogenrath, demolierte der Mann sein Auto so sehr, dass es nicht mehr weiter fahren konnte. Der 53-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Polizei nahm den Mann am Unfallort fest und kassierte sofort den Führerschein ein. Bei den Unfällen entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 12\.000 Euro.