Aachen: Betrugsprozess: 190.000 Euro von Aachener Anwalt ergaunert?

Aachen: Betrugsprozess: 190.000 Euro von Aachener Anwalt ergaunert?

Mit einer Lügengeschichte kam sie an sein Geld. Rund 190.000 Euro soll die Frau bei einem Aachener Anwalt ergaunert haben. Nun muss die mutmaßliche Betrügerin sich vor dem Aachener Landgericht verantworten.

Die Frau habe dem Juristen vorgeschwindelt, sie habe eine große Erbschaft in der Schweiz liegen. Allerdings sei dieses Vermögen beschlagnahmt. Um es freizubekommen, brauche sie dringend Geld. Daraufhin soll der renommierte Jurist der Frau eigenes und geliehenes Geld überlassen haben. Zu spät bemerkte der Anwalt, dass es sich bei der Geschichte offenbar um einen Schwindel handelte.

Seit Mittwoch steht die Frau nun wegen schweren Betruges vor dem Aachener Landgericht, berichtet der WDR.

Mehr von Aachener Zeitung