1. Lokales
  2. Aachen

Berliner Ring in Aachen: Flüchtiger Autofahrer stellt sich

Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt : Flüchtiger Autofahrer meldet sich bei der Polizei

Der Autofahrer, der am 21. September auf dem Berliner Ring in Aachen einen Roller erfasst und danach geflüchtet sein soll, hat sich bei der Polizei gemeldet.

„Nach umfangreichen Ermittlungen und engagierter Mithilfe aus der Bevölkerung meldete sich nun ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Rhein-Erft-Kreis bei den Beamten des Verkehrskommissariates“, heißt es in einer Mitteilung der Aachener Polizei von Freitagmorgen. Der Mann gab demnach an, am frühen Morgen des 21. September am Unfallort gewesen zu sein. An seinem Auto fanden die Ermittler eindeutige Unfallspuren.

Auf dem Berliner Ring in Aachen war einem Rollerfahrer die Vorfahrt genommen worden. Ein Auto hatte den 61-Jährigen erfasst und lebensgefährlich verletzt. Anschließend war der Fahrer, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, geflüchtet.

Der dringend tatverdächtige 55-Jährige muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und unterlassener Hilfeleistung verantworten.

Hinweis: Aus Rücksicht auf die Unfallbeteiligten haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert.

(red/pol)