Aachen: Beim Abbiegen übersehen: Radfahrerunfall am Boxgraben

Aachen: Beim Abbiegen übersehen: Radfahrerunfall am Boxgraben

Der Zusammenstoß eines Autos mit einem Radfahrer hat am Aachener Boxgraben am Mittwochvormittag für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf dem südlichen Alleenring gesorgt. Der Autofahrer wollte in die Karmeliterstraße abbiegen und hatte den entgegenkommenden 22-jährigen Radfahrer übersehen.

Wie die Aachener Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall kurz nach 9 Uhr. Der Autofahrer, ein 63-jähriger Mann aus Aachen, war auf dem Boxgraben in Richtung Hauptbahnhof unterwegs gewesen. Der Radfahrer kam von dort und war vorfahrtberechtigt. Beim Zusammenstoß erlitt er leichte Verletzungen.

Bis die Rettungskräfte eintrafen, hatten sich gleich mehrere Passanten um den 22-Jährigen gekümmert. Er wurde mit dem Rettungswagen zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme und der Versorgung des Verletzten kam es im Innenstadtbereich zu zum Teil erheblichen Behinderungen. Die Polizei leitete den Verkehr ab.

Erst vor knapp drei Wochen, am 27. April, war auf dem Alleenring eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Sie war am Hansemannplatz von einem Bus erfasst worden, der von der Monheimsallee nach rechts in die Peterstraße abbog. Das Unglück löste große Anteilnahme in der Bevölkerung aus. In der Folge gestaltete die Unfallkommission der Stadt Aachen den Kreuzungsbereich neu, um die Sicherheit für Radfahrer zu erhöhen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung