Aachen: Bauarbeiten in Aachener Schulen

Aachen: Bauarbeiten in Aachener Schulen

Auch in diesen Sommerferien wird in vielen Aachener Schulen gearbeitet - allerdings üben sich dort keine Schüler im Rechnen und Lesen, sondern Handwerker bessern die Gebäude aus.

An rund 20 Schulhäusern und Turnhallen werden Reparatur-, Sanierungs- oder Neubaumaßnahmen ausgeführt.

WC-Anlagen, Bodenbeläge, Treppenhäuser und Beleuchtungskörper werden wieder in Stand gesetzt. „Der städtische Anteil an den Investitionen ist in diesem Jahr sehr viel höher als in den Vorjahren, weil viele Förderprogramme so gut wie ausgelaufen sind”, erklärt Manfred Lennartz, Abteilungsleiter Hochbautechnisches Gebäudemanagement beim Gebäudemanagement der Stadt Aachen. So werden aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung nur noch Restarbeiten durchgeführt, die übrigen Arbeiten werden aus städtischen Eigenmitteln finanziert.

Maßnahmen an 15 Schulen in Höhe von 1,8 Millionen Euro werden aus Haushaltsmitteln aus dem Schulreparaturprogramm bezahlt. Aber auch das städtische Mensenprogramm, das Offene Ganztagsschulprogramm, das Investitionsprogramm und Mittel für Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen dienen der Finanzierung der Sanierungen und Neubauten.

Mehr von Aachener Zeitung