Ballett Brettschneider wagt große Sprünge für den guten Zweck

Ballett Brettschneider wagt große Sprünge für den guten Zweck

Im Foyer der Aachener Bank an der Theaterstraße 5 wird morgen gezeigt, dass Tanz und Lyrik bestens harmonieren: „Tanz trifft Lyrik“ heißt es ab 19 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Spenden der Besucher kommen dem „Freundeskreis Hospiz am Iterbach“ zugute und damit im Endeffekt Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

Schirmherrin des Fördervereins „Freundeskreis“ ist Carla Brettschneider. Sie leitet mit ihrer beruflichen Partnerin Kathrin Liedke die Tanzwerkstatt Carla Brettschneider, die den tänzerischen Part des Abends gestaltet. Brettschneider erklärt: „Wir bieten eine Zusammenschau aus klassischem Ballett, Modern Dance und experimentellem Tanz.“

Den lyrischen Part übernimmt die Schauspielerin des Theater K, Mona Creutzer. Ihre Texte reichen von Marc Aurel bis Christian Morgenstern, Augustinus, Joseph von Eichendorff, Ingo Baumgartner, Markus Weidmann. Mal wird der Text durch Ballett vertieft, mal steht er für sich. Nicht zu übersehen ist eine Spendenbox zugunsten des Freundeskreises, die ordentlich befüllt werden soll. Die Bank stellt die Räume, Veranstalter ist der Freundeskreis. Eintrittskarten gibt es nicht, es wird um Anmeldung gebeten (freundeskreis@hospiz-iterbach.de, 02408/9265178).

Mehr von Aachener Zeitung