Vier Schwerverletzte: Autofahrer verursacht zwei Unfälle in Aachen

Vier Schwerverletzte : Autofahrer verursacht zwei Unfälle in Aachen

Während der Flucht nach einem Unfall in Aachen hat ein junger Autofahrer einen zweiten Unfall auf der Autobahn 544 verursacht. Der unter Alkoholeinfluss stehende Mann und seine drei Mitfahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Am Sonntag wurde der Polizei Aachen gegen 05.45 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Grüner Weg und Prager Ring gemeldet, wonach der Unfallverursacher flüchtete. Dem Geschädigten gelang es, dem Flüchtenden durch Haaren bis nach Verlautenheide zu folgen, wo der Wagen auf die Autobahn 544, in Richtung Aachen-Rothe Erde auffuhr.

Am Autobahnende verlor der flüchtende Fahrer bei der Einfahrt in den Europaplatz die Kontrolle über das Auto und verunfallte noch vor Eintreffen der sofort los geschickten Einsatzkräfte.

Die vier Fahrzeuginsassen wurden schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Da der 21-jährige Autofahrer aus Erkelenz offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, teilte die Polizei mit.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe musste durch eine Spezialfirma Erdreich abgetragen werden. Für die Dauer der Arbeiten und der Unfallaufnahme musste die Autobahn 544 in Fahrtrichtung Aachen zwischen der Anschlussstelle Rothe-Erde und Europaplatz gesperrt werden. Hierdurch kam es über mehrere Stunden zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

(pol/dpa)