1. Lokales
  2. Aachen

„Karlsgraben“ verwüstet: Auto fährt in Bushaltestelle

„Karlsgraben“ verwüstet : Auto fährt in Bushaltestelle

Einen Totalschaden hat die Bushaltestelle „Karlsgraben“ am Freitagabend erlitten. Ein Mann war am Freitagabend mit seinem Wagen in das Bushäuschen gerauscht.

Gleich mehrere Schutzengel hatte ein Mann bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend. Der 43-Jährige aus Kelmis wartete gegen 22 Uhr an der Haltestelle „Karlsgraben“ auf den Bus, der ihn nach Hause bringen sollte. Doch statt sich in dem Bushäuschen unterzustellen, stellte er sich lieber an der dahinterliegenden Hauswand - eine kluge Entscheidung, wie sich wenig später zeigen sollte.

Ein 34-jähriger Autofahrer und seine 29-jährige Beifahrerin hielten zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Fahrzeug an der Kreuzung Karlsgraben und Jakobstraße. Als die Ampel Grün zeigte, fuhr der Aachener nach rechts in die Jakobstraße ein. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und geriet von der Fahrbahn ab.

Der Pkw brach nach rechts aus, durchbrach das Wartehäuschen und kam erst an der dahinterliegenden Häuserzeile zum Stehen – glücklicherweise neben dem wartenden Kelmiser. Dieser wurde durch umherfliegende Glassplitter leicht verletzt. Auch der Fahrer kam mit leichten Blessuren davon. Seine Beifahrerin hatte noch mehr Glück und konnte das Auto unverletzt verlassen. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens am Pkw auf ca. 10.000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Das Wartehaus erlitt einen Totalschaden.

(red/pol)