1. Lokales
  2. Aachen

Klimacamp: Austausch über Erfahrungen mit der Flutkatastrophe

Klimacamp : Austausch über Erfahrungen mit der Flutkatastrophe

Wie haben Betroffene, Helfer und Berichterstatter die Flutkatastrophe vor zwei Wochen erlebt? Zu diesem Thema gibt es am Freitagabend im Frankenberger Park eine Gesprächsrunde.

Die Flutkatastrophe, die vor zwei Wochen große Teile der Region Aachen getroffen hat, beschäftigt immer noch viele Menschen. Die Veranstalter des Klimacamps, das derzeit im Frankenberger Park stattfindet, laden deshalb am Freitagabend zu einer offenen Gesprächsrunde ein. Beginn der Veranstaltung ist etwa gegen 19 Uhr.

„Wir werden verschiedene Menschen zu Wort kommen lassen, die dann aus ihrer Perspektive darüber berichten, wie sie die Flut erlebt haben“, sagt Cersten Frank, einer der Organisatoren, im Gespräch mit unserer Redaktion. So werden direkt Betroffene aus den Flutgebieten sprechen und auch Helfer des Technischen Hilfswerks (THW), die vor Ort im Einsatz waren. Auch Michael Grobusch, Redakteur unserer Zeitung, wird davon berichten, wie er die Situation vor Ort erlebt hat.

„Wir glauben, dass viele Menschen einfach nicht begreifen, was da passiert ist, wenn sie nicht aus erster Hand davon erfahren“, beschreibt Cersten Frank die Idee hinter diesem Gesprächsabend. Eine Therapeutin vor Ort solle dafür sorgen, dass es allen jederzeit gut gehe – auch wenn es zum Teil traumatisierende Gesprächsthemen seien, um die es geht.

Das Klimacamp steht mehrere Wochen lang in Aachen. Unter anderem gibt es dort wissenschaftliche Vorträge rund um das Thema Klimaschutz. 

(slg)