Aachen: Ausstellung: Karl der Große wie gedruckt

Aachen: Ausstellung: Karl der Große wie gedruckt

Parallel zur großen Ausstellungstrias „Karl der Große: Macht — Kunst — Schätze“ präsentiert widmet sich die Stadtbibliothek mit einer eigenen Ausstellung dieser bedeutenden Persönlichkeit.

„Karl der Große im Spiegel der Literatur“ zeigt im Foyer der Stadtbibliothek in zehn Vitrinen Biografien, Faksimiles und Originalhandschriften aus verschiedenen Jahrhunderten, die zum einen die Rezeptionsgeschichte verdeutlichen, zum anderen selbst wertvolle historische Dokumente darstellen.

Dass die Stadtbibliothek über derartige Schätze verfüge, sei für eine derartige Einrichtung schon außergewöhnlich, betont Bibliotheksleiter Manfred Sawallich. „Neben der Kernaufgabe sammelt die Stadtbibliothek seit über 180 Jahren auch Literatur zur Geschichte über Stadt und Region Aachen.“

Gemeinsam mit Gabriele Bernemann, Ursula Jansen und Jürgen Hülsmann stellte Sawallich die Ausstellung zusammen. Ergänzt wurden die Stücke aus Eigenbeständen durch Exponate aus der privaten Sammlung von Ursel Schmidt-Cohnen, der Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbibliothek. Vor allem Blattwerke steuerte Schmidt-Cohnen zur Ausstellung bei, die die ansonsten reine Buchausstellung anschaulich machen. Zu sehen ist dabei unter anderem eine Lithografie des ehemaligen Stadtarchivars Friedrich Ludwig Kraemer, der 1815 die bis dahin erste Zeichung des Prosperina-Sarkopharges anfertigte, als dieser aus Paris zurück nach Aachen überführt wurde.

Dass sich bereits in früheren Zeiten mit dem Namen Karl der Große Geschäfte machen ließen, beweist der Druck eines Gebetbüchleins aus dem Jahr 1643, das schon dem großen Franken zur Erbauung gedient haben soll. Wie bedeutsam die Sammlung in der Bibliothek ist, beweist auch die Tatsache, dass einige Stücke in die Bestände der großen Ausstellungen im Centre Charlemagne und im Aachener Rathaus aufgenommen wurden.

Für Kulturdezernentin Susanne Schwier ist die Ausstellung in der Stadtbibliothek etwas besonderes, „weil es ein niederschwelliges Angebot ist, das eine große Zahl an Menschen erreicht.“

(kaa)