Aachen: Aufgeben ist trotz schwerer Erkrankung nie eine Option gewesen

Aachen : Aufgeben ist trotz schwerer Erkrankung nie eine Option gewesen

„Haste was, tuste was dagegen — Punkt!“ So einfach trifft die Aussage von Ralf Dentzer den Nagel auf den Kopf. Dabei hätten nicht wenige Menschen angesichts seiner Situation den Kopf in den Sand gesteckt. Denn Ralf Dentzer hat Parkinson. Vor zwei Jahren erhielt der heute 64-Jährige die Diagnose.

Bei der Parkinson-Erkrankung kommt es zu einem fortschreitenden Absterben bestimmter Zellen im Gehirn. Diese Zellen produzieren den Botenstoff Dopamin. Das Dopamin hat im Gehirn zahlreiche Aufgaben, besonders wichtig ist es aber für den flüssigen Ablauf von Bewegungen.

Durch das Absterben der Dopamin-produzierenden Zellen im Gehirn entsteht ein Dopamin-Mangel und die Betroffenen zeigen die typischen Symptome: Zittern, Bewegungsverlangsamung, Bewegungsstarre bis hin zur allgemeinen Muskelsteifheit. Ralf Dentzer, für den Sport immer eine große Rolle spielte und der sechs Mal an der Frisbee-Weltmeisterschaft teilnahm, ein Schock. Doch Selbstmitleid liegt dem gelernten Kaufmann nicht. Und so fasste er den Entschluss, aktiv zu werden

. „Zuerst habe ich mir Bewegungsübungen rausgesucht, aber die waren wirklich blöd und haben mir nichts gebracht. Also entschied ich mich, mir selbst Übungen auszudenken und zu entwickeln“, so Dentzer. Das Angebot an Sportübungen für chronisch Kranke war recht überschaubar, weshalb er nicht lange zögerte und seine erste eigene Fitness-DVD speziell für Parkinson-Patienten herausbrachte.

„Unter dem Titel Slofimo — slow fitness moves (langsame Bewegungsabläufe) habe ich gemeinsam mit einem Physiotherapeuten die DVD produziert. Sie zeigt insgesamt 42 Übungen, angefangen von Stimmübungen über Bewegungsabläufe bis hin zum Ganzkörpertraining ist alles dabei. Mir war wichtig, dass es kurze und sinnvolle Aufgaben sind“, ergänzt Dentzer.

Und seine Investition hat sich gelohnt. Schnell weckte er auch das Interesse von Multiple-Sklerose-Patienten. Bei der Erkrankung des zentralen Nervensystems entzünden sich Nervenstrukturen und es kommt zu unterschiedlichen Beschwerden wie Seh- und Gefühlsstörungen, Schmerzen oder Lähmungen. Die körperliche Betätigung empfanden viele Betroffene als angenehm. Und das ist genau das, was Dentzer hoffte. „Jeder soll das machen, was er kann und mir geht es nur darum, den Menschen zu helfen. Meine größte Verbesserung ist die, dass ich keine Verschlechterungen erlebt habe.“

Kurse nach den Sommerferien

Damit nicht genug: Dentzer leitet seit seiner Erkrankung den Parkinsonkurzlauf. Und wenn ihm jemand begegnet, der mit seinem Schicksal hadert, weiß er gekonnt zu motivieren. „Haste was, tuste was dagegen — ohne Wenn und Aber!“

Die DVD „Slofimo“ ist für 10 Euro erhältlich. Nach den Sommerferien startet ein neuer Kurs zum Angebot. Anfragen hierzu ebenso wie allgemeine Fragen bitte per Mail an SloFiMo@web.de oder telefonisch unter 0178/9814830.

Mehr von Aachener Zeitung