Aachen: Attacke mit Holzlatte: Luftballon-Verkäufer kann fliehen

Aachen: Attacke mit Holzlatte: Luftballon-Verkäufer kann fliehen

Ein Luftballon-Verkäufer ist am Samstagabend in Aachen beinahe Opfer einer Gewalttat geworden. Eine 27-Jährige hatte versucht ihn mit einer mit Schrauben gespickten Holzlatte zu verletzten. Der 54-Jährige konnte rechtzeitig flüchten.

Die 27-jährige Frau war am späten Samstagabend auf dem Aachener Markt mit einem Einkaufswagen unterwegs. Bei sich trug sie eine Holzlatte, in der Schrauben steckten. Plötzlich wollte sie damit den 54-jährigen Luftballon-Verkäufer angreifen. Dieser konnte dem Schlag ausweichen und mit seinen Luftballons flüchten.

Die Frau, die äußerst aggresiv war, verfolgte ihn daraufhin. An der Neupforte konnte sie von der Polizei gestoppt werden. Da sie ein psychisch auffälliges Verhalten zeigte, riefen die Beamten den Notarzt, der eine Zwangseinweisung verordnete.

Die 27-Jährige schien damit allerdings nicht einverstanden zu sein. Sie randalierte und wurde handgreiflich. Dabei verletzte sie zwei Polizeibeamte. Eine Polizistin wurde aufgrund ihrer Verletzungen vom Dienst freigestellt.

Die Angreiferin kam, nachdem sie ruhig gestellt worden war, in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses. Gegen sie wird nun laut Polizeibericht wegen „versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Unterschlagung eines Einkaufswagens“ ermittelt.

Der Einkaufswagen und die präparierte Holzlatte wurden sichergestellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung