1. Lokales
  2. Aachen

Neue Baustelle in Aachen: Asphaltarbeiten auf der Ludwigsallee beginnen

Neue Baustelle in Aachen : Asphaltarbeiten auf der Ludwigsallee beginnen

Auf der Aachener Ludwigsallee haben am Montag Fräsarbeiten begonnen. Sofern die Witterung es zulässt, soll in dieser Woche über die komplette Fahrbahnbreite eine erste tragende Asphaltschicht aufgebracht werden.

Die Stadt Aachen lässt seit diesem Montag, 31. Januar, die Asphaltflächen auf der Ludwigsallee zwischen Krefelder Straße und Kupferstraße abfräsen. Das teilt das städtische Presseamt mit. Die Häuser der Ludwigsallee und der Nebenstraßen sind während der Fräsarbeiten bis Mittwoch, 2. Februar, mit Kraftfahrzeugen nur eingeschränkt zu erreichen.

Sofern die Witterung es zulässt, soll am Donnerstag, 3. Februar, über die komplette Fahrbahnbreite und auf dem gesamten Abschnitt zwischen Krefelder Straße und Kupferstraße eine erste tragende Asphaltschicht aufgebracht werden.

Während dieser Arbeiten ist die Ludwigsallee komplett gesperrt und nicht befahrbar. Lediglich Rettungsdienste und Feuerwehr können jederzeit alle Häuser der Ludwigsallee und der Nebenstraßen erreichen. Es ist beabsichtigt, die Ludwigsallee am Freitag oder Samstag, 4. oder 5. Februar, für den Anliegerverkehr wieder freizugeben. Dies ist allerdings nur möglich, wenn die Witterung mitspielt.

Sobald die Bauarbeiten an den Nebenanlagen (Gehweg, Radweg) der Ludwigsallee auf dem Abschnitt zwischen Kupfer- und Lousbergstraße im Frühjahr abgeschlossen sind, wird auch in diesem Abschnitt die Asphaltfläche abgefräst. Anschließend wird auf der gesamten Länge der Ludwigsallee zwischen Krefelder Straße und Lousbergstraße noch eine lärmreduzierende Asphaltdeckschicht eingebaut. Dafür muss die Straße nochmals für einige Tage komplett gesperrt werden.