Asphalt- und Fräsarbeiten in Aachen beginnen am Donnerstag

Baustelle besser umfahren : Adalbertsteinweg bekommt neuen Asphalt

Die Bauarbeiten im Adalbertsteinweg sind weitgehend beendet. Nun geht es auf der Straße weiter. Das meldet das städtische Presseamt. Ab Donnerstag wird auf den Fahrspuren stadteinwärts nun eine neue Asphaltdecke aufgetragen.

Diese Arbeiten werden nach Mitteilung des städtischen Presseamtes die gesamten Herbstferien und in der Woche danach andauern. Die Baustelle müsse deshalb vom 9. bis 31. Oktober mehrfach geändert werden. Das habe unter anderem damit zu tun, dass die heutige Asphaltfläche auf ein bestimmtes Niveau abgefräst und die Asphaltflächen nur in ganzen Abschnitten hergestellt werden können, begründet das Presseamt.

Die Asphaltierung beginnt in einem ersten Bauabschnitt in der Zeit vom 23. bis 24. Oktober auf Höhe des Justizzentrums vor der Einmündung Aretzstraße und geht bis kurz hinter die Einmündung Ottostraße. Am Montag, 28. Oktober, beginnen die Asphaltierungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt von der Aretz- bis hinter die Ottostraße in Mittellage der Fahrbahn.

Die Fräs-, Asphalt- und Markierungsarbeiten auf dem Adalbertsteinweg in Richtung Kaiserplatz sollen voraussichtlich bis zum 31. Oktober beendet werden. Überall dort, wo in den nächsten drei Wochen neu asphaltiert wird, wird ein spezieller schadstoffmindernder Asphalt verwendet. Dieser Spezialasphalt gehört zu den Sofortmaßnahmen, mit denen die Luft in Aachen sauberer werden soll.

Darauf müssen sich die Verkehrsteilnehmer einstellen: Der Kraftfahrzeugverkehr auf dem Adalbertsteinweg in Richtung Kaiserplatz wird in wechselweise für die Dauer der Maßnahme einspurig an der Baustelle vorbei geführt. Kurz vor der Kreuzung Kaiserplatz verteilt sich der Verkehr wieder auf die bekannten Fahrspuren nach rechts und links. Die Stadt empfiehlt Autofahrern, bis Ende Oktober die Baustelle Adalbertsteinweg zu umfahren und auf andere Strecken auszuweichen.

Die Einmündungen an Aretz-, Scheiben-, Rudolf- und Ottostraße werden während der gesamten Bauzeit bis Ende Oktober für den Kraftfahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Die an den Adalbertsteinweg angrenzenden Grundstücke auf der Baustellenseite sind während der Asphaltierungsarbeiten am 23. und 24. Oktober sowie am 28. und 29. Oktober für motorisierte Fahrzeuge nicht erreichbar und können auch nicht verlassen werden.

Das Linksabbiegen in die Kongressstraße ist wegen der Bauarbeiten zeitweise nicht möglich. In diesen Zeiten werden Auto- und auch Radfahrer gebeten, andere Wege zu nutzen, um in dieses Stadtviertel zu gelangen.

Die Radroute von der Otto-/Friedrichstraße muss komplett gesperrt werden. Der Adalbertsteinweg ist hier aus Sicherheitsgründen nicht überquerbar. Für den Radverkehr wird eine Umleitung in beiden Richtungen ausgeschildert: zum einen über Otto- und Maxstraße zur Heinrichsallee und Wilhelmstraße und zum anderen über die Augustastraße zur Wilhelmstraße und Heinrichsallee und weiter in Max- und Ottostraße.

Fußgänger sollen den Adalbertsteinweg an allen Übergängen mit Ampeln weiterhin überqueren können. Doch auch hier kann es passieren, dass diese Furten wegen aktueller Bauarbeiten zeitweise gesperrt werden müssen. Die Querung an der Josefskirche/Stolberger Straße sowie am unteren Adalbertsteinweg/Kaiserplatz ist immer möglich.

Die Haltestelle Scheibenstraße stadteinwärts wird komplett aufgehoben. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen Josefskirche und Kaiserplatz zu nutzen.

(hr)
Mehr von Aachener Zeitung