1. Lokales
  2. Aachen

Protest gegen Impfpflicht: Aseag verlegt wegen Demonstrationen mehrere Haltestellen

Protest gegen Impfpflicht : Aseag verlegt wegen Demonstrationen mehrere Haltestellen

Die angekündigten Demonstrationen gegen eine Impfpflicht werden auch an diesem Samstag für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgen. Die Aseag muss deshalb mehrere Haltestellen verlegen.

Auch an diesem Samstag, 29. Januar, marschieren wieder Gegner der Impfpflicht in zwei Protestzügen durch die Innenstadt. Für den Zeitraum der Demo, voraussichtlich von 15 bis 18 Uhr, ist erneut mit erheblichen Verkehrsbehindungen zu rechnen. Das wirkt sich auch auf den Fahrplan der Aseag aus.

Wie Unternehmenssprecher Paul Heesel am Freitag mitteilt, werde der Bushof wie in der vergangenen Woche zum Kaiserplatz verlegt. Die Haltestellen am Aachener Bushof könnten voraussichtlich ab 15.30 Uhr nicht mehr angefahren werden. Die Busse fahren stattdessen zum Kaiserplatz. Auch die Innenstadt-Achse von Bushof Richtung Elisenbrunnen könne nicht bedient werden. Die Störungen werden voraussichtlich bis 18 Uhr andauern.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aseag sollen wieder vor Ort sein, um die Fahrgäste an den Haltestellen aktuell zu informieren. Hinweise werde es auch auf den elektronischen Fahrplananzeigen geben.

Die erste Route des „Bündnis Nein zur Impfpflicht“ soll vom Eurogress über Monheimsallee, Sandkaulstraße, Hirsch- und Seilgraben, Pontstraße, Annuntiatenbach, Trichtergasse, Jakobstraße und weiter über den Grabenring Richtung Elisenbrunnen, Peterstraße und Hansemannplatz zurück zum Kurpark führen. Der zweite Marsch soll ebenfalls vom Eurogress aus über Hansemannplatz, Heinrichsallee, Kaiserplatz, Wilhelmstraße, Normaluhr, Theaterstraße, Elisenbrunnen, Peterstraße und Hansemannplatz zurück zum Eurogress ziehen.

Am Theaterplatz findet eine Gegendemo statt.

(red)