Aachen: Aseag-Fahrten: Ausfälle und Beeinträchtigungen

Aachen: Aseag-Fahrten: Ausfälle und Beeinträchtigungen

Am Freitag kommt es im Linienbusverkehr der Aseag zu Ausfällen und Beeinträchtigungen. „Der Grund ist ein hoher Krankenstand bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Fahrdienst“, erklärt das Unternehmen auf seiner Internetseite.

Nach einer Auflistung der Aseag müssen in der Zeit von 4.50 Uhr bis abends um 22.51 Uhr auf vielen Linien im gesamten Streckennetz insgesamt 110 Fahrten ausfallen.

Im Zuge der für Samstag angemeldeten Demonstration im Aachener Stadtgebiet kann es ebenfalls zu Beeinträchtigungen im Linienverkehr der Aseag und dem CHIO-Shuttle kommen.

Von möglichen Beeinträchtigungen, Sperrungen und Umleitungen sind die Linien 1, 2, 5, 7,11, 14, 21, 23, 24, 25, 27, 33, 34, 35, 36, 37, 44, 45, 46, 55, 57, 77, SB 63 und der C-Shuttle zum Turniergelände des CHIO betroffen, die im Bedarfsfall an der Aachener Innenstadt vorbeigeführt werden.

Mit Verzögerungen und Umleitungen muss zwischen 11 Uhr und 16 Uhr auf den Streckenabschnitten Peterstraße, Friedrich-Wilhelm-Platz und Theaterstraße gerechnet werden. Von möglichen Beeinträchtigungen sind alle Haltestellen in den oben genannten Bereichen betroffen. Weitere Sperrungen können im Zuge der Entwicklung des Polizeieinsatzes nicht ausgeschlossen werden, meldet die Aseag.

Für Fragen steht die Fahrplanauskunft der Aseag unter der Telefonnummer 0241-1688-1 zur Verfügung.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung