Aachen: Aquis-Plaza-Baustelle: Mann drohte von Kran zu springen

Aachen: Aquis-Plaza-Baustelle: Mann drohte von Kran zu springen

Weil ein Mann drohte, sich umzubringen, musste der Bereich um die Großbaustelle am Kaiserplatz am Mittwochabend großflächig abgesperrt werden. Gegen 18.30 Uhr ging der Notruf bei den Rettungskräften ein.

Ein älterer Mann war auf einen der Baukräne geklettert und drohte damit, sich in die Tiefe zu stürzen. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot zur Aquis-Plaza-Baustelle aus und sperrten das Gebiet weiträumig ab. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zahlreiche Schaulustige verfolgten den Einsatz mitten in der City. Polizeibeamte mussten immer wieder dafür sorgen, dass sich die Passanten nicht zu sehr dem Ort des Geschehens näherten. Der Mann war auf eine Höhe von etwa 40 Metern geklettert. Ein für solche Fälle geschulter Feuerwehrmann der Spezialrettungstruppe Höhe folgte dem Suizidgefährdeten auf den Kran und konnte ihn schließlich durch eindringliches Einreden gegen 19.30 Uhr dazu bringen, von seinem Vorhaben Abstand zu nehmen. Anschließend wurde der Mann vom Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 30 Kräften im Einsatz.

(sh)
Mehr von Aachener Zeitung