Aachen: Anmeldung für ATG-Winterlauf startet am Montag

Aachen: Anmeldung für ATG-Winterlauf startet am Montag

Viel ändert sich nicht am berühmt-berüchtigten Winterlauf der Aachener Turn-Gemeinde (ATG). Aber das ist auch gut so. „Wir setzen auf Altbewährtes“, gesteht Günter Drießen, Abteilungsleiter Leichtathletik der ATG. Das heißt konkret: Organisationsteam, Strecke aber auch die wichtigen Getränkestationen bleiben identisch.

Dennoch: „Wir wollen die Qualität des Laufes nicht nur behalten, sondern natürlich auch immer weiter steigern“, sagt Drießen. Erneut dürfen 2500 Läuferinnen und Läufer aller Leistungsklassen an den Start gehen. Das Teilnehmerfeld wird wieder bunt gemischt sein. Ob ambitionierte Profi- oder gemütliche Hobbyläufer. Beim Volkslauf der ATG ist jeder willkommen. „Und jeder wird gleich behandelt. Vom Ersten bis zum Letzten“, fügt Drießen hinzu. Die Anmeldung zum ersten Lauf nach dem Jubiläum beginnt am 16. September ab Mitternacht online sowie ab 10 Uhr im Intersport Drucks an der „Hotmannspief“ gegen Barzahlung. „Im letzten Jahr waren nach zwei Tagen alle Plätze weg. Wir sind gespannt, wie das in diesem Jahr aussieht“, sagt Jörn Schnöring, der zuständig für die Internetpräsenz der ATG ist.

Eine wichtige Neuerung gibt es allerdings doch: „Die Online-Anmeldung wird erstmals mehrsprachig verfügbar sein“, so Schnöring. Auf deutsch, englisch, niederländisch und französisch kann man sich für den 51. ATG-Winterlauf anmelden. Geschuldet ist diese Änderung natürlich der regen internationalen Teilnahme von Läuferinnen und Läufern aus dem umliegenden Ausland. Im letzten Jahr haben 20 verschiedene Nationen am Winterlauf teilgenommen. An der Anmeldegebühr ändert sich dagegen nichts.

„Außerdem bleibt es weiter ein Volkslauf. Wir kaufen keine Profiläufer ein, wie das oft bei anderen Läufen der Fall ist. Bei uns muss sich jeder für den gleichen Preis anmelden, und jeder erhält auch das Gleiche dafür“, betont Drießen. Das geht vom Bustransfer über die Getränkeausgabe während des Laufes bis hin zu einer Überraschung für alle Sportlerinnen und Sportler, die das Ziel erreichen. „Da werden wir uns auch in diesem Jahr etwas Schönes einfallen lassen“, fügt Drießen grinsend hinzu. Bedanken möchte sich Drießen im Namen der ATG ausdrücklich bei den ortsansässigen Firmen. „Ohne unsere Partner und Sponsoren, wie Intersport Drucks, Nobis, die Sparkasse Aachen oder die Techniker Krankenkasse wäre es nicht möglich, die Qualität des Laufes aufrecht zu erhalten“, sagt Drießen.

Das Anmeldedatum zum Lauf, der 16. September, wurde dabei nicht zufällig gewählt. „Dann haben alle nämlich genau drei Monate Zeit, um sich für den Lauf in Form zu bringen“, sagt Drießen. Traditionell am dritten Advent-Wochenende, also dem 15. Dezember, findet der 18-Kilometer-Lauf mit dem Ziel am Chorusberg statt. Dann werden sich wieder 2500 Frauen und Männer über wechselnde Beläge, durch Matsch und vielleicht auch Schnee quälen. Berg rauf, Berg runter. Denn eines ändert sich ebenfalls nie: Der innere Schweinehund ist der größte Gegner beim Sport.

Mehr Infos zum Winterlauf:

www.winterlauf-aachen.de