Zustand der Malmedyer Straße: Am Flickenteppich wird sich bis 2020 nichts ändern

Zustand der Malmedyer Straße : Am Flickenteppich wird sich bis 2020 nichts ändern

Wenn Erika Marner das Haus verlässt, um ihre täglichen Besorgungen zu erledigen, dann benutzt sie dazu sehr häufig ihr Fahrrad. In Zeiten von drohenden Innenstadtfahrverboten ein gar vorbildliches Verhalten.

Allerdings gar nicht vorbildlich sind mitunter die Straßen, die sie dabei benutzt. Vor allem der Zustand der Malmedyer Straße ärgert sie — und das schon seit Jahren.

„Wenn ich über die Malmedyer Straße fahre, muss ich Slalom fahren“, schildert sie ihre Erfahrung. Vor allem im Bereich zwischen Salierallee und An der Ellermühle reihe sich Schlagloch an Schlagloch. „Die Straße wird seit vielen Jahren immer wieder notdürftig geflickt.“ Sogar das Kopfsteinpflaster, das dort einst mit einer Asphaltschicht überdeckt worden war, komme an einigen Stellen wieder ans Tageslicht.

Und sie sei wahrlich nicht die einzige, die unter dem Zustand der Straße leidet, berichtet Erika Marner weiter. „Viele, die im Umfeld der Salieralle, St. Vither Straße und Jahnplatz wohnen, benutzen die Straße, um nach Burtscheid zu fahren, wo für uns das Oberzentrum liegt.“ Hinzu kommen mit dem Einhard-Gymnasium und der Hauptschule Burtscheid gleich zwei Schulen, die an der Malmedyer Straße liegen.

Doch egal, ob Schüler oder Anwohner, sie werden alle noch einige Zeit mit diesem Zustand leben müssen. Denn die Komplettsanierung der Fahrbahnoberfläche — ursprünglich schon für 2016 geplant — werde erst im Zuge der Kanalerneuerung vorgenommen, teilt Harald Beckers vom städtischen Presseamt mit. Und auch die sei vor kurzem verschoben worden. „Eigentlich hätten die Kanäle 2019 erneuert werden sollen, doch nun ist die Erneuerung auf 2020 gerutscht“, sagt Beckers.

Immerhin: Der Stadtbetrieb hat die Anfrage unserer Zeitung zum Anlass genommen, sich die Malmedyer Straße noch einmal anzusehen. „In den nächsten Tagen“, so Beckers, „werden die schlimmsten Stellen ausgebessert.“

Mehr von Aachener Zeitung