Pop-Up-Store: Am Dahmengraben gibt es jetzt kunstvolle Taschen und Schmuck

Pop-Up-Store : Am Dahmengraben gibt es jetzt kunstvolle Taschen und Schmuck

Ergänzend zur aktuellen Ausstellung „Uns gehört die Stadt — Kids, Kuns tun Krawall in Aachen“ im Centre Charlemagne eröffnete jetzt ein Pop-Up-Store am Dahmengraben.

Einen knappen Monat lang haben Interessierte die Möglichkeit, Arbeiten und Produkte einiger der ausstellenden Künstler im Museum zu kaufen und dabei gleichzeitig auf Suche nach kreativen Einzelstücken zu gehen.

Andrea Derichs und Chantal Rexhausen sind unter dem Label „Design Dudes“ maßgeblich für die Realisierung des temporären Shops verantwortlich. „Insgesamt verkaufen hier 40 Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten. Darunter Grafiker und Designer. Das Besondere ist nicht nur, dass sie alle aus der Region stammen und dass viele Sachen Einzelstücke sind, gleichzeitig kann man von manchen Streetart- und Graffitikünstlern auch einige Werke in der Ausstellung finden“, so Derichs. Hinzu kommt, dass der Shop, der an drei Tagen in der Woche geöffnet ist und über vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügt, kein statischer ist, wie Derichs ergänzt. „Es gibt immer wieder Veränderungen, was zum einen daran liegt, dass es viele Unikate sind, die beim Verkauf eben einfach weg sind, und es passiert auch sonst eine Menge.“

Heißt konkret: originelle und häufig wechselnde Dekorationen, Ausstellungskünstler, die vor Ort einen Einblick in ihr Schaffen geben und diverse Aktion wie beispielsweise der Besuch eines DJs oder auch gemeinschaftliches Waffelbacken. Zweieinhalb Wochen blieben den „Design Dudes“ zum Planen des Ganzen, gerade einmal zwei Tage zum Einrichten.

Aber genau darum geht es ja bei einem „Pop-Up-Store“. Plötzlich und unerwartet ist er da und hebt sich durch sein Konzept häufig von den herkömmlichen Läden ab. Neben der Vielfalt und dem Bezug zur Ausstellung sieht Rexhausen noch einen weiteren Vorteil in der Kooperation mit dem Centre Charlemagne. „Wir haben anfangs geschaut, dass alles thematisch zusammenpasst und dass der Lokalbezug erhalten bleibt. Durch die große Teilnahme können nicht nur zukünftige Zusammenarbeiten entstehen, das Netzwerk an kreativ Tätigen in der Region wächst zunehmend.“

Lara Bispinck, Grete Sprungala, oder Anna Katharina Jansen sind nur ein paar Namen der vielen, die Bilder, Taschen, Gürtel, Schmuck oder Zeichnungen zum Verkauf anbieten. „Uns gehört die Stadt goes Pop Up“: Der Store befindet sich am Dahmengraben 17 und ist bis zum 13. Oktober donnerstags und freitags von 15 bis 18.30 Uhr und samstags von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Mehr von Aachener Zeitung