Aachen: Alwin I. ist neuer „Prinz va Oche”

Aachen: Alwin I. ist neuer „Prinz va Oche”

Das Licht auf der Bühne wird gedimmt. 13 Mumien erscheinen, Michael Jackons „Thriller” wird eingespielt. Die Mumien tanzen, sie „entwickeln” sich. Mit dem Ende von „Thriller” stehen Alwin Fiebus und seine Hofstaatsmitglieder im „vollen Wichs” auf der Bühne.

Das Publikum jubelt, Aachen hat nun einen neuen Prinzen Karneval. Aber noch nicht ganz. Zunächst wird Alwin Fiebus als Alwin I. mit den Insignien der tollitären Macht ausgezeichnet. Mit den Federn für die Prinzenmütze, mit der Prinzenkette und dem Zepter.

Vorher war ein phänomenales Programm angesagt, bei dem bereits Fiebus und sein Gefolge kräftig mitmischten. Nach der Inthronisierung „schossen” alle Pennsoldaten von den Treppen aus mit Konfettiraketen in den Saal. Ein gelungener Abend, darin waren sich alle einig.

Mehr von Aachener Zeitung