Aachen: Altes Präsidium: Stadt will „Schrottimmobilie“ kaufen

Aachen: Altes Präsidium: Stadt will „Schrottimmobilie“ kaufen

Wenn die Polizei Anfang 2019 an der Hubert-Wienen-Straße abgezogen ist, will die Stadt zuschlagen — und das 33.423 Quadratmeter große Grundstück des dann alten Polizeipräsidiums kaufen. Darüber wird die Politik demnächst im Wohnungs- und Liegenschaftsauschuss informiert.

Erste Gespräche mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) seien über die Landesimmobilie bereits geführt worden, heißt es in der nicht-öffentlichen Vorlage. Das Gelände soll laut Bauleitplanung zur Erweiterung des Sportparks Soers genutzt werden, eventuell könnte dort die dringend benötigte Volleyballhalle gebaut werden.

Der Haken: Der Abriss des als „Schrottimmobilie“ verrufenen Präsidiums soll über fünf Millionen Euro kosten. Wer das zahlt, müssen die Verhandlungen zeigen.

(os)