1. Lokales
  2. Aachen

Kappesball-Ensemble: Alternative Jecke bieten eine Alternative zur Alternative an

Kappesball-Ensemble : Alternative Jecke bieten eine Alternative zur Alternative an

Statt eines Kappesballs bringen die Aachener Alternativ-Karnevalisten im März 2021 die „Corona-Spaß-Verordnung“ auf die Bühne.

„Das ist die erste Verordnung, die trotz Corona Spaß macht!“ So versprechen es die Macher des Kappesballs für den 13. und 14. März 2021. Dann präsentieren die alternativen Jecken im Saalbau Rothe Erde eine Pandemie-Spezial-Ausgabe. Mit kleinerer Besetzung und weniger Publikum, aber genau so viel Spaß verordnet das Ensemble seinen Fans eine gesunde Prise Comedy, Satire und Musik.

„Am 13. März 2020 wurden in Deutschland erstmals Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie erlassen. Genau ein Jahr später stellen wir den unzähligen Corona-Verordnungen einen befreienden Erlass zur Seite und verordnen: Lachen, Spaß und Ablenkung“, sagt Ensemblemitglied Michael Dannhauer. „Denn wir wären als alternative Jecken nicht alternativ, wenn wir nicht eine Alternative zu unserer eigenen Alternative gefunden hätten.“

Dabei nimmt das Ensemble nicht nur den Coronavirus-Wahnsinn humoristisch aufs Korn. „Im Sinne der Ablenkung beschäftigen wir uns auch mit der Öcher Lokalpolitik. Hinzu kommen Auffälligkeiten des Alltags in Relation zum normalen realen Irrsinn!“ Und auch wenn er in dieser Session nicht stattfindet, wird auch Karneval ein Thema sein. „Hier zeigen wir, wie Karneval im Home Office funktioniert!“

Das Ensemble ist coronabedingt kleiner als sonst. Mit dabei sind nach einigen Jahren der Abwesenheit die in Aachen bestens bekannten Herren vom Wallstreet Theatre. Ganz neu im Ensemble ist die Schweizer Komikerin Doris Friedmann. Nur mit Akkordeon, einer Handtasche und ihrer Stimme bewaffnet, nimmt sie die Zuschauer mit auf eine Reise durch Lust und Frust, Wut und Glück.

Daneben dürfen die Kappesball-Urgesteine von Hoppla-das Duo nicht fehlen. Sie zeigen Comedy aus Aachen über Aachen und für Aachen. Unterstützt wird dieses Ensemble durch eine dreiköpfige Band, in der mit Sören Leyers, Joonas Lorenz und Andy Reinard ebenfalls drei Kappesball-Gründungsmitglieder für die musikalische Untermalung sorgen.

„Uns war früh klar, dass wir zu Karneval 2021 keine normale Kappesball-Show präsentieren können“, sagt Veranstalter Peter Kappertz vom Saalbau Rothe Erde. Jedoch hofft er, dass die Alternative im März auch tatsächlich über die Bühne gehen kann. Denn: „Kultur ist wichtig – und zwar nicht nur für die Menschen, die davon leben. Auch für alle anderen. Und wenn es nur darum geht, für zwei Stunden die privaten Sorgen zu vergessen!“

Die Veranstaltung im März wird natürlich unter den dann geltenden Bestimmungen und Hygieneregeln über die Bühne gehen. „Stand heute heißt das, dass wir zu jeder Vorstellung deutlich weniger Zuschauer zulassen dürfen als gewohnt. Darüber hinaus haben wir ein funktionierendes und behördlicherseits anerkanntes Hygienekonzept, das wir bereits bei einigen Veranstaltungen erfolgreich umgesetzt haben.“ www.kappesball.de

(red)