1. Lokales
  2. Aachen

Zwischen Kohlscheid und Aachen: Alkoholisierter Fahrer verursacht drei Unfälle und flüchtet

Zwischen Kohlscheid und Aachen : Alkoholisierter Fahrer verursacht drei Unfälle und flüchtet

Drei Unfälle in Folge hat ein Niederländer im Alkoholrausch am Donnerstagmorgen zu verantworten gehabt.

Gegen 6 Uhr war der Mann aus dem niederländischen Landgraaf mit seinem Pkw durch Herzogenrath-Kohlscheid unterwegs. Dort stieß er zunächst gegen eine Verkehrsinsel und anschließend gegen ein geparktes Fahrzeug am Straßenrand. Unbeirrt setzte er jedoch seine Fahrt über die Roermonder Straße in Richtung Aachen-Richterich fort.

An der Ampelanlage auf Höhe der Autobahnauffahrt Aachen-Laurensberg in Richtung Heerlen hat es dann erneut gekracht. Dort standen bereits zwei Wagen, deren Fahrer auf grünes Licht warteten. Der Mann bremste jedoch nicht schnell genug und fuhr mit seinem Wagen auf das Auto vor ihm auf. Dieses wurde wiederum gegen auf das davor wartende Auto geschoben. Der 23-Jährige stieg aus seinem Auto und unternahm zu Fuß einen Fluchtversuch. Die alarmierten Polizisten konnten den Mann aber in der Nähe des Unfallortes antreffen. Er hatte versucht, sich in einem Gebüsch zu verstecken.

Der Niederländer war offenbar stark alkoholisiert und leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auch ein 20 Jahre alter Aachener, dessen Wagen der Alkoholisierte gerammt hatte, musste leicht verletzt ins Klinikum gebracht werden.

Ein Strafverfahren gegen den Landgraafer wurde eingeleitet. Die Kohlscheider Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt. Die Straße musste wegen auslaufender Betriebsmittel gereinigt werden. Drei Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

(red)