Aachen: Aixpertentheater spielt Komödie von Thomas Bernhard

Aachen: Aixpertentheater spielt Komödie von Thomas Bernhard

Der Zirkusdirektor sitzt im Mittelpunkt. Das Cello zwischen den Knien, den Bogen in der Hand. Diesen Bogen wird er oft brauchen, zum Zeigen, Dirigieren und Herumkommandieren. Er wird auch einzelne Töne auf dem Cello spielen. Aber zur Musik kommt es nicht und zur Kunst schon gar nicht.

Nichts gelingt, nichts ist je gelungen. Und niemand weiß es so schonungslos genau wie dieser Zirkusdirektor am Cello. Sein Traum, ein einziges Mal das „Forellenquintett“ zur Aufführung zu bringen, scheitert, weil seine Truppe die Probe sabotiert: „Die Macht der Gewohnheit“, Thomas Bernhards erste echte Komödie, ist nicht nur eine Parabel auf den scheiternden Künstler, der versucht, vollkommene Kunst zu schaffen, nicht nur ein Stück über Herrschaft und Macht, sie ist eine große Komödie über die Sinnlosigkeit allen Strebens und über die tägliche Notwendigkeit, dennoch immer weiterzumachen.

Das Aixpertentheater präsentiert seine neue Produktion in der Premiere am Samstag, 4. März, um 20 Uhr in der Klangbrücke. Informationen und Kartenvorbestellungen unter www.aixpertentheater.de oder telefonisch 894 396 84.

Mehr von Aachener Zeitung