Aachen: Ätzende Substanz an Grillplätzen: Laborergebnis liegt vor

Aachen: Ätzende Substanz an Grillplätzen: Laborergebnis liegt vor

Nach der Untersuchung der bis dato unbekannten Substanz, durch die zwei Kleinkinder in Aachen am 2. Juni Verätzungen im Mundbereich erlitten, liegt der Polizei nun das vorläufige Laborergebnis vor. Die Ermittlungen nach dem Täter dauern weiter an.

Von der Zusammensetzung her handelt es sich bei dem chemischen Stoff um handelsüblichen Abfluss- oder Rohrreiniger. Er war in Form von kleinen Kügelchen an den Grillplätzen am Adamshäuschen und am Karlhöher Hochweg ausgelegt worden.

Großflächig verteilt lagen die seltsamen Kügelchen auf einem Tisch an der Grillhütte Adamshäuschen. Die Feuerwehr stellte sie sicher und spülte danach alles mit viel Wasser gründlich ab. Foto: Harald Krömer

Nach der ärztlichen Behandlung sind beide Kinder, die durch Kontakt mit der Substanz Verätzungen erlitten, wieder zu Hause bei ihren Eltern. Die Ermittlungen dauern zurzeit an.

Die Polizei Aachen bittet Eltern und Kinder weiterhin um Wachsamkeit an Grillplätzen. Wer Hinweise auf verdächtige Substanzen hat, wird gebeten, sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 anzusprechen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung