1. Lokales
  2. Aachen

Programm für Aachen: AAK-Präsident über den Sessionsauftakt auf dem Holzgraben

Programm für Aachen : AAK-Präsident über den Sessionsauftakt auf dem Holzgraben

Und los geht’s, der Öcher Fastelovvend geht am Freitag mit der Auftaktsitzung für die neuen Session wieder an den Start. Mit dabei: 21 Programmpunkte und die Prinzen Guido I. und Märchenprinz Phil I. in ihrer dritten Session.

Das wird ein Spaß: Der Öcher Fastelovvend geht am Freitag um 17.30 Uhr auf der Open-Air-Bühne am Holzgraben wieder an den Start. Und nicht nur Frank Prömpeler, der Präsident des veranstaltenden Ausschusses Aachener Karneval (AAK), hofft im Interview mit unserem Redakteur Bernd Büttgens auf eine friedliche, gesunde und reibungslose Session, in der zudem sein AAK ein Jubiläum der närrischen Art feiert: 8 x 11 Jahre.

Herr Prömpeler, es geht wieder los. Wie groß ist die Vorfreude beim Präsidenten?

Frank Prömpeler: Die Vorfreude ist riesig. Wir stellen das auch in den Vereinen fest, auch gefühlt beim Karnevalspublikum: Die Leute wollen wieder feiern. Nach zweieinhalb Jahren Corona, nach den Eindrücken des Ukraine-Kriegs und dessen Folgen ist der Karneval ein gutes Ventil, auch mal wieder fröhlich und zuversichtlich zu sein.

Was bedeutet das konkret für den närrischen Kalender in Aachen?

Er setzt auf eine störungsfreie und fröhliche Karnevalssession in Aachen: AAK-Präsident Frank Prömpeler.
Er setzt auf eine störungsfreie und fröhliche Karnevalssession in Aachen: AAK-Präsident Frank Prömpeler. Foto: Andreas Steindl

Prömpeler: Dass es in erster Linie ganz konkret wieder losgeht. Und zwar am Freitag dieser Woche, pünktlich um 17.30 Uhr, starten wir das Open-Air-Programm auf dem Holzgraben. Auf der Liste stehen 21 Programmpunkte. Wer im Aachener Karneval etwas auf sich hält, ist am Start, moderiert wird das Programm von Cornel Thevis vom Stammtisch der Kommandanten und Präsidenten der Öcher Karnevalsvereine, und von Daniel Fichte, dem Vizepräsidenten des AAK. Freier Eintritt, Programm bis 22 Uhr, das Bierchen und andere Getränke für 1,50 Euro, das wird garantiert ein schöner Abend.

Dass Sie nun auf den Freitagabend gehen nach all den Vormittagsterminen zum 11.11. ...

Prömpeler: ... ist ein Hinweis darauf, dass wir uns den Gegebenheiten der Zeit anpassen. Am Vormittag an einem Wochentag können viele Jecke einfach nicht dabei sein, das kollidiert mit der Arbeit; im Übrigen auch bei den Ehrenamtlern, die organisieren und auftreten. Aber ein Freitagabend sollte perfekt passen.

Und dann wird Guido, der Ewige, wie Prinz Guido I. Bettenhausen in seiner nun dritten Session in der Karnevalsszene auch scherzhaft genannt wird, auch wieder am Start sein?

Prömpeler: Ja, Guido I. startet ebenso wie unser Märchenprinz Phil I. Cremanns zum dritten Mal in die Session. Beide Prinzen haben ja die sehr durchwachsenen Corona-Sessionen tapfer durchgestanden, ihnen gebührt unser großer Respekt. Jetzt hoffen wir für die beiden, aber auch für alle Karnevalsjecken, dass es diesmal eine glatt durchlaufende, grundfröhliche Session geben wird.

Ein Wort noch in Sachen AAK: Ihr Ausschuss feiert in dieser Session ein närrisches Jubiläum, 8 x 11 Jahre. Wie begehen Sie das?

Prömpeler: Wir freuen uns sehr auf den Donnerstagabend im Krönungssaal des Rathauses. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen werden wir eine Galaveranstaltung haben, bei der es neben einem guten Essen auch ein unterhaltsames Bühnenprogramm geben wird. Die Veranstaltung ist ausverkauft, wir sind sehr froh, dass wir im Rathaus miteinander feiern können. Das AAK-Sessionsmotto „Oche driehnt sich jeck“ beinhaltet ein Wortspiel zu diesem 8 x 11-jährigen Jubiläum, das man drehen kann, wie man will – und die Hoffnung, dass janz Oche mitfeiert.

(red)