Aachener Urologie veröffentlicht zweites Buch über Männergesundheit

Neues Buchprojekt von Christoph Pies : Was haben Männer mit Autos gemeinsam?

Dass viele Männer Autos gut finden, ist kein Geheimnis mehr. Doch noch einen Schritt weiter zu gehen, und den Körper eines Mannes gar mit dem Aufbau eines Autos zu vergleichen, dürfte bisher noch nicht vielen eingefallen sein. Anders tickt da der Stolberger Urologe Dr. Christoph Pies, der eben diesen Vergleich in seinem neuen Buch „Männer-TÜV“ vollzieht.

Sein bereits zweites Werk ist ein Gesundheitsratgeber der völlig anderen Art: „Informative Texte über den männlichen Körper werden bei mir gepaart mit Humor, interessanten Funfacts und ärztlich aufgemachten Fragebögen am Ende jedes Kapitels“, fasst Pies die Struktur der Lektüre zusammen. Zwar ist der humorvolle Ratgeber hauptsächlich an Männer zwischen 40 und 60 Jahren gerichtet, doch auch für jüngere Leser ist zum Beispiel durch die Themen Haut- und Bartpflege etwas dabei.

Und so wird gemäß dem Auto-Vergleich das männliche Gehirn zum Auto-Bordcomputer, das Herz zum Motor und der Magen-Darm-Trakt zur Abgasanlage. „Der ganze Mann kommt also auf den Prüfstand“, sagt Pies und lacht. Der seit 2004 niedergelassene Urologe entdeckte seine Vorliebe für das Schreiben, als er verschiedene über die Jahre gesammelte Sprüche und Anekdoten aus seinem täglichen Berufsleben aufschrieb und an insgesamt 50 Buchverlage in Deutschland schickte. Zwei von ihnen sagten zu, Pies entschied sich schließlich für den Herbig Verlag, der dann einige Zeit später sein erstes Buch mit dem Titel „Was passiert beim Urologen?“ veröffentlichte. „Aufgrund der guten Erfahrungen mit diesem Verlag ist auch „Männer-TÜV“ dort erschienen und stieß bereits vor seiner Veröffentlichung am 1. September auf großes Interesse“, freut sich Pies über circa 1300 Vorbestellungen deutschlandweit.

Sicher ist aber, dass unter den Vorbestellern und Lesern keineswegs nur Männer sind: „Auch Frauen lesen meine Bücher und haben anschließend oft einige nützliche Tipps für ihre Ehemänner parat“, sagt der Urologe mit einem Augenzwinkern. Und einen rein gesundheitlich positiven Aspekt hat die Sache auch: „Nur ungefähr 20 Prozent der Männer gehen freiwillig zur Vorsorgeuntersuchung. Wenn sie allerdings von Außenstehenden, wie zum Beispiel ihren Frauen, darauf hingewiesen werden, machen es rund 80 Prozent.“

Christoph Pies kam mit seinen Büchern in Aachen schon allerhand herum, so veranstaltete er beispielsweise Lesungen vor Kollegen, in Cafés oder in Banken. Auch die Buchhandlung „Das Buch“ in der Eilendorfer Von-Coels-Straße kommt am 13. Januar um 19 Uhr in den Genuss einer Vorstellung des Praxis-Handbuches zur Männergesundheit durch Pies persönlich. Tickets für die Lesung sind für fünf Euro zu haben.

„Mir gefallen seine humoristischen Leseshows sehr und dadurch, dass sie unter anderem auch auf die Gesundheitsvorsorge aufmerksam machen, sind sie in vieler Hinsicht sehr wertvoll für die Zuhörer“, freut sich Marcel Emonds, Inhaber der Buchhandlung.

Auch bei regional bekannten Persönlichkeiten findet Christoph Pies Anklang: Kabarettist Manfred Savelsberg nahm einst einen Text aus dem ersten Buch des Stolbergers in sein Programm auf. „Ich war gefesselt von dieser humorvollen Textkunst, die perfekt in meine Show passte“, erzählt Savelsberg, der bei seinen Auftritten oft über 300 Leute zu Gast hat. Autor Pies ist glücklich über den Erfolg seiner Werke und fügt hinzu: „Für mich ist das alles auch eine Belohnung, denn ich habe neben meiner täglichen Arbeit als Urologe sehr viel Freizeit für das Schreiben des neuen Buchs in Anspruch genommen. Viele vorkommende Themen sind ja gar nicht mein Fachgebiet und da musste ich mich eben schlau machen.“

Mehr von Aachener Zeitung