Aachener Stadtbetrieb verteilt wieder Brotdosen

Aktion für Erstklässler : Frühe Heranführung an Abfallvermeidung

Mit der Abfallvermeidung kann nicht früh genug begonnen werden. Schon die Kleinsten sollen lernen, im Alltag so wenig Abfall wie möglich zu produzieren. Deshalb gab es für die I-Dötzchen in Aachen zum Schulbeginn wieder praktische und umweltfreundliche Brotdosen. Der Aachener Stadtbetrieb stellt die wiederverwendbaren Dosen jedes Jahr allen interessierten Schulen zur Verfügung.

Ziel der Aktion ist das Vermeiden, Vermindern und Verwerten von Abfall. Nicht nur bei den Erstklässlern, auch in vielen Schulprojekten wird in den Aachener Schulen und auch Kindertagesstätten regelmäßig Abfallvermeidung gelehrt. Indem die Kinder schon früh sensibilisiert werden, kann viel erreicht werden. So können auch die Eltern angesprochen werden, die sich morgens bei den Vorbereitungen auf den Schultag zusammen mit ihren Kindern dem Thema Abfallvermeidung annehmen.

Seit 20 Jahren werden die Brotdosen durch den Stadtbetrieb an Aachens Erstklässler verteilt. Neben einem Brot findet beispielsweise auch Obst darin Platz. Mit einem Einschieber bleiben sie voneinander getrennt. Außerdem empfehlen die Profis des Aachener Stadtbetriebs, zusätzlich eine ausspülbare Trinkflasche anstatt Trinkpäckchen mit in die Schule zu nehmen, um noch mehr für die Umwelt zu tun.

Die Dosen konnten beim Aachener Stadtbetrieb abgeholt und pünktlich zum ersten Schultag verteilt werden. Dieses Jahr gingen 2025 Brotdosen an 42 teilnehmende Schulen im Stadtgebiet. Dazu gab es einen passenden Stundenplan und einen großen „Müllauto“-Bastelbogen für zu Hause.

Mehr von Aachener Zeitung