Aachener Schüler lernen von erfolgreichen Start-Ups

Spannendes Projekt für Schüler : Wenn junge Menschen Unternehmen gründen

Die Gründung eines Unternehmens steht in den wenigsten Schulen auf dem Lehrplan. Doch ist für viele junge Leute der Weg in die Selbstständigkeit mittlerweile eine echte Option. In Aachen versucht die Initiative „Start Up Teens“, jungen Menschen die Grundlagen der Unternehmensgründung näher zu bringen. Ein erstes Treffen gab es jetzt in Burtscheid.

Rund 20 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 und 19 Jahren nahmen an dem Treffen im Café „Leni liebt Kaffee“ teilt, berichtet Lucca Sophia Schiewald, Schülerin der 9. Klasse an der Viktoriaschule, und ebenfalls Teilnehmerin des Abends. Die Jugendlichen tauschten sich mit fünf Aachener Unternehmerinnen und Unternehmern über Gründungsideen und Gründungsgeschichten aus.

Mit dabei waren Lena Damm, Gründerin von „Leni liebt Kaffee“, Stefan Kirch, Geschäftsführer und Gründer der „Bauer+Kirch GmbH“, Mara Laeven, Gründerin von „Herzstück“, Sarah Bien, Gründerin von „white concepts“ und der Architekt Gerhard Wittfeld, geschäftsführender Gesellschafter des Kadawittfeld Architekturbüros.

Den Jugendlichen sei erklärt worden, dass es wichtig ist, an sich zu glauben, und dass man seinen eigenen Weg ohne Angst gehen solle, beschreibt Lucca Sophia Schiewald den Abend. Die Unternehmer hätten klargestellt, dass die Motivation hinter einer Unternehmensgründung nicht das Geldverdienen sein dürfe, sondern die Leidenschaft, die hinter einer Idee stehe. Den Schülern sei aber auch klargemacht worden, dass ein eigenes Unternehmen viel Aufwand bedeute und man einige Abstriche machen müsse, da man sehr viel Zeit in die Arbeit investieren müsse, mehr als ein Angestellter. „Ich habe sehr viel an Motivation und Inspiration mitnehmen können, auch wenn ich selbst noch keine konkrete Idee habe“, resümiert Lucca Sophia Schiewald.

Anmelden für das Camp im März

Anfang März geht „Start Up Teens“ in Aachen in die zweite Runde. Dann wird ein Ideencamp organisiert, bei dem Jugendliche ihre Unternehmensideen in Workshops ausarbeiten können. Etwas zu gewinnen soll es dann auch geben: die besten Ideen werden mit 10.000 Euro prämiert.

Das Ideencamp wird vom Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa der Stadt Aachen gemeinsam mit „Start Up Teens“ organisiert. Anmeldung und Fragen können an katrin.futterlieb@mail.aachen.de gerichtet werden. Weitere Informationen gibt es auch unter www.startupteens.de

(red)
Mehr von Aachener Zeitung