Aachen: Aachener Geschwister dürfen nicht auf Saudi-Schule

Aachen: Aachener Geschwister dürfen nicht auf Saudi-Schule

Die drei Töchter einer Familie aus Aachen dürfen nicht die saudi-arabische Schule König Fahd Akademie in Bonn besuchen. Die Eltern müssen die Kinder nun an einer deutschen Schule anmelden, wie das Verwaltungsgericht Aachen am Mittwoch mitteilte.

Die Richter wiesen damit die Klage gegen eine Entscheidung der Bezirksregierung Köln ab, die der Familie keine Ausnahmegenehmigung für den Schulbesuch in Bonn erteilt hatte. (Az.: 9 K 441/14)

Die drei Mädchen im Altern von 11, 13 und 15 Jahren besitzen nach Angaben des Gerichts die deutsche und die syrische Staatsangehörigkeit. Bis 2011 hatten sie eine islamisch ausgerichtete Basisschool in den Niederlanden und von 2011 bis 2013 eine muslimischen Schule im englischen Birmingham besucht.

Jetzt wollten die Eltern sie zur König Fahd Akademie in Bonn schicken. Die saudi-arabische Schule führt nach zwölfjährigem Schulbesuch zum saudi-arabischen Abitur. Unterrichtet wird in arabischer Sprache, Deutsch und Englisch sind obligatorische Fremdsprachen in allen Klassen.

Die Voraussetzungen, der Schulpflicht ausnahmsweise nicht durch den Besuch einer deutschen Schule nachzukommen, seien bei der Familie nicht erfüllt, befanden die Aachener Richter. Der Aufenthalt der Kinder in Deutschland sei nicht nur vorübergehend, auch wenn die Mutter ab Januar 2018 im Ausland arbeiten und ihre Familie mitnehmen wolle. Der Besuch einer deutschen Schule diene auch der Integration.

Die drei Mädchen hätten bisher keine deutsche Schule besucht, ein schulpflichtiges Kind müsse aber ein Mindestmaß an deutscher Bildung und Erziehung erfahren haben. Den Wechsel in das nordrhein-westfälische Schulsystem hielt das Aachener Gericht für zumutbar. Es sei auch nicht unzumutbar, bei der Eingliederung in einer niedrigere Jahrgangsstufe zu wechseln.

Zudem gebe es auch an Aachener Schulen, die zum Abitur führen, internationale Förderklassen. Gegen das Urteil ist Berufung zum Oberverwaltungsgericht Münster möglich.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung