Aachen: Runder Geburtstag in der Kita Herz Jesu

Kindertagesstätte Herz-Jesu: Ein großes Fest zum 60-Jährigen

Die Kita Herz Jesu, katholische Tageseinrichtung für Kinder, hat in diesem Jahr etwas zu feiern. Die Kindertagesstätte an der Turpinstraße wird 60 Jahre alt. Am 6. Juli gibt es aus diesem Anlass ein großes Fest.

Bis dahin gehen noch ein paar Monate ins Land. Kita-Leiter Florian Esser weist aber bereits jetzt auf das anstehende Jubiläum hin. Er möchte nämlich fürs Fest 60 Jahre Kita-Geschichte mit einer kleinen Fotoausstellung dokumentieren. Und er hofft darauf, dass viele Familien, deren Kinder über die Jahre an der Turpinstraße in den Kindergarten gegangen sind, in ihren Fotoalben stöbern und vielleicht den einen oder anderen Schnappschuss für die kleine Ausstellung beisteuern können.

Im Keller der Einrichtung hat Esser eine Kiste mit alten Dias entdeckt. Ansonsten aber kann der 31-Jährige selbst nicht so sehr viel zur Jubiläumschronik beisteuern. Er kam nämlich erst am 15. Januar 2018 als neuer Leiter in die Kita Herz Jesu.

Als der Kindergarten 1959 eröffnet wurde, da war der Zweite Weltkrieg gerade einmal 14 Jahre vorbei. Das Angebot an Einrichtungen für die Kinderbetreuung war auch in einer Großstadt wie Aachen noch nicht riesig und überhaupt nicht vergleichbar mit der Infrastruktur, die heute selbstverständlich ist. Viel hat sich seitdem getan. Auch die Kita Herz Jesu kann auf eine lange und manchmal auch turbulente Geschichte zurückblicken. 2006 zum Beispiel drohte sogar die Schließung einer Betreuungsgruppe im Zuge des massiven Sparkurses, den das Bistum Aachen damals fuhr. Großes Engagement der Kita-Eltern und viele Spenden konnten das Aus damals abwenden.

2013 wurde ein neues, wichtiges Kapitel an der Turpinstraße aufgeschlagen: Nach umfangreichen Umbauarbeiten konnten erstmals auch Betreuungsplätze für Kleinkinder unter drei Jahren eingerichtet werden.

Heute werden in der Einrichtung 55 Kinder betreut. Es gibt eine U2-Gruppe, eine U3-Gruppe und eine Gruppe für Kinder zwischen drei und sechs Jahren. „Alle Gruppen sind voll, und es gibt längst eine Warteliste für 2019“, sagt Florian Esser. Die Kita Herz Jesu gehört zur Pfarre St. Gregor von Burtscheid. Die Trägerschaft wurde 2016 an Pro Futura, gemeinnütziger Träger katholischer Tageseinrichtungen, übertragen.

Viele Familien, weiß der Kita-Leiter, entscheiden sich sehr bewusst für eine katholische Einrichtung. „Die Eltern schätzen die Orientierung an christlichen Werten und das Miteinander. Wir begehen die christlichen Feste im Jahreskreis. Ostern zum Beispiel feiern wir ganz ausgiebig mit Traubensaft und Brot.“ Solche Feiern, auch zu St. Martin und Nikolaus, ziehen sich auch wie ein roter Faden durch 60 Jahre Kita-Geschichte.

Die Zukunft wird neue Herausforderungen bringen. Neue Medien und Digitalisierung zählt Florian Esser etwa auf. „Digitale Bildung und Medienkompetenz müssen wir auch in der Kindertagesstätte aufgreifen. Schließlich spielen schon Fünf- und Sechsjährige auf dem Tablet ihrer Eltern.“ Genug zu tun also für die nächsten Jahre.

Mehr von Aachener Zeitung