1. Lokales
  2. Aachen

Kunstprojekt der Bürgerstiftung: Aachen malt sich die Zukunft schön

Kunstprojekt der Bürgerstiftung : Aachen malt sich die Zukunft schön

Kunterbunt, friedlich und umweltfreundlich sehen die Aachener ihre Zukunft – zumindest, wenn man das zugrunde legt, was sie in der vergangenen Woche am Geldbrunnen auf ein Plakat gemalt haben. Die Kunstaktion war Teil des Projekts „Region Aachen 2050“ der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen.

„Love is all we need“, „mehr Fahrräder“ oder „Wandern statt Fliegen“: Die Ideen, die die Aachener für ihre Zukunft haben, sind vielfältig. In der vergangenen Woche haben sie sie zu Papier gebracht, oder besser gesagt, auf Holz gemalt. Der Aktionskünstler Sebastian Schmidt hatte im Rahmen eines Projekts am Geldbrunnen dazu aufgerufen. Der Künstler selbst hatte mit dem Hintergrund – ein Rapsfeld vor blauem Himmel – lediglich die Basis dafür geschaffen, dass jeder sich kreativ austoben konnte.

Das zehn Quadratmeter große Kunstwerk ist Teil des Langzeitprojekts „Region Aachen 2050“ der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen. Die Initiatoren wollen eine möglichst große Gruppe von Bürgern aus der gesamten Region dafür gewinnen, sich gemeinsam Gedanken darüber zu machen, wie unser Leben in Zukunft aussehen könnte.

Wer sich das Bild von Sebastian Schmidt und den vielen Aachener Künstlern anschauen möchte, hat ab Dienstag die Gelegenheit dazu: Vom 26. Mai bis zum 14. Juni wird das Werk in der Citykirche in der Großkölnstraße ausgestellt. Die Kirche ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zum Projekt Region Aachen 2050 gibt es auf der Homepage der Bürgerstiftung.

(slg)