1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Jetzt gilt 2G plus im Restaurant

Neue Corona-Regel : Ab jetzt gilt 2G-plus in den Restaurants und Kneipen

Die Corona-Zahlen in Stadt und Städteregion steigen weiter. Auch eine Impfaktion in zwei Aachener Kneipen soll Abhilfe schaffen.

Die Corona-Zahlen in Stadt und Städteregion steigen weiter. Das Robert-Koch-Institut gibt die Inzidenz der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner am Mittwoch mit 431 an, am Montag hatte sie noch 416 betragen. Im gleichen Zeitraum sind nach Angaben der gemeinsam agierenden Krisenstäbe von Stadt und Städteregion Aachen 1011 Neuinfektionen hinzu gekommen. Demnach sind aktuell 4.256 Menschen nachgewiesen infiziert, davon 2323 in Aachen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt bei 671.

Ab Donnerstag gilt zudem wie berichtet eine neue Coronavirus-Schutzverordnung, .die insbesondere die weitere Ausbreitung der Omikron-Variante eindämmen soll. Zu den wichtigsten Neuregelungen gehört die 2G-plus-Regel in der Gastronomie, wo sie nun zusätzlich zum Sport in Innenräumen, in Schwimmbädern und bei Wellnessangeboten gilt.

Die zusätzliche Testpflicht entfällt allerdings für „geboosterte“ Personen, also Menschen, die zusätzlich zur vollständigen Grundimmunisierung entweder über eine Auffrischungsimpfung verfügen oder in den letzten drei Monaten von einer Infektion genesen sind. Sie gilt unmittelbar ab Erhalt der Auffrischungsimpfung.

Erleichterung für „Geboosterte“

In diesem Zusammenhang weist auch der Fachbereich Sport der Stadt Aachen darauf hin, dass ab Donnerstag für den Zugang in die städtischen Schwimmbäder weiterhin die 2G-plus-Regelung gilt. Allerdings gelte nach Mitteilung des städtischen Presseamts auch hier eine Erleichterung für „Geboosterte“.

Dies bedeutet, dass neben dem Nachweis der Immunisierung – vollständig geimpft oder genesen – entweder zusätzlich ein negatives Testergebnis oder eine wirksame Auffrischungsimpfung oder eine, mittels PCR-Test, nachgewiesene Infektion in den letzten drei Monaten nach vollständiger Impfung vorgewiesen werden muss.

Außerdem gibt es ein weiteres zusätzliches Impfangebot im Promenadeneck und Sturmfrei, Promenadenstraße 37 und 38. Nachdem das „Adventsimpfen“ dort so gut angenommen wurde, wird die Aktion am kommenden Sonntag, 16. Januar, wiederholt. Allgemeinmediziner Detlev Küsters und Frauenärztin Elenore Hempel impfen dort von 11 bis 18 Uhr.

„Da wir als Gastronomen mit der 2G-plus-Regel wiederum stark betroffen sind, wollen wir ein Zeichen setzen mit dieser Aktion um schnell wieder zu einem Normalzustand zu kommen“, hofft Gastronom Jörg Polzin auf große Resonanz.

(hr)