Aachen: Grundschule Düppelstraße feiert Schulfest

Katholische Grundschule Düppelstraße : Beim Schulfest geht es auch um Kinderrechte

Das Schulfest „Hand in Hand“ der Katholischen Grundschule Düppelstraße wurde von einem bunten und vielfältigen Programm mit Musik, Tanz und Tombola begleitet. Das Fest markierte den Abschluss der Projektwoche, gleichzeitig wurde das zehnjährige Bestehen des Fördervereins der Schule gefeiert. Die Schirmherrschaft hatte Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp übernommen.

Unter dem Motto „Kinder haben es verdient, dass wir uns um sie kümmern" arbeitet der Förderverein KGS Düppelstraße seit zehn Jahren daran, dass alle Schulkinder am kulturellen und sozialen Leben der Schule teilnehmen können. Passend zu diesem Leitsatz war das Thema der Projektwoche „UN-Kinderrechtskonvention", da die Konvention dieses Jahr 30 Jahre alt wird.

Die Ergebnisse der Wochenarbeiten der Schüler und Schülerinnen wurden rund um den Schulhof präsentiert und konnten zwischen Kinderschminkstand und dem Basteln von Ballontieren von den zahlreichen Besuchern bewundert werden. So hingen beispielsweise Papp-Silhouetten, von den Kindern in Flaggenfarben ausgemalt, an den Zäunen. Auf den Figuren wurde, abgesehen von demographischen Angaben, die Frage beantwortet, ob in diesem Land Kinderrechte existieren oder nicht. Auf Stellwänden konnte man auf Fotos sehen, wie manche Klassen Spiele hergestellt haben – so zum Beispiel den Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Tisch. Wenige Meter weiter gab es ein großes Buffet mit salzigen und süßen Köstlichkeiten, angeboten von der Schulpflegschaft. Das bunte und lebhafte Schulfest spiegele auch die Vielfalt der Kulturen im Ostviertel wieder, sagte Schulleiterin Cornelia Bäurich, denn an der Schule sind Kinder aus zahlreichen Nationen vertreten.

Mit dem Fest dankte die Schule dem Förderverein für zehn Jahre Unterstützung. Der Verein wird seit 2016 von Sabine Quadflieg in der Nachfolge ihres verstorbenen Schwiegervaters, des Fördervereinsgründers Georg Quadflieg, geleitet. Dank der Finanzierung durch den Verein können viele kulturelle und musikalische Vorhaben und Erkundungen überhaupt ermöglicht werden. Dazu zählen insbesondere die jährliche Stadtführung mit Rathausempfang beim Oberbürgermeister, der sich jedes Mal – so Sabine Quadflieg – gut zwei Stunden für die Kinder Zeit nimmt, Bauernhofbesuche für die Zweitklässler, Theaterbesuche, Autorenlesungen, Elternsprachkurse und auch die Kostenübernahme der Weckmänner für jedes Kind an St. Martin. Ein etabliertes Projekt ist auch der Gitarrenunterricht, der in Kooperation mit der Musikschule Aachen durchgeführt wird. Hierfür wurden 30 Gitarren angeschafft.

Auf der Bühne eröffnete der Auftritt der 40 Gitarrenkinder unter Leitung von Vicente Bögeholz mit dem eigens komponierten Song „Für uns geht hier die Sonne auf" das Festprogramm. Bewegung zur Musik gab es auch, die Schüler und Schülerinnen der Tanz-AGs boten ihre einstudierten Tänze dar. Außerdem waren Auftritte des Zirkus Configurani und der Cheerleader BATS zu sehen.

Mehr von Aachener Zeitung