1. Lokales
  2. Aachen

Auszeichnung für Suermondtpark: Aachen gewinnt beim bundesweiten Wettbewerb Stadtgrün

Auszeichnung für Suermondtpark : Aachen gewinnt beim bundesweiten Wettbewerb Stadtgrün

Für die Grünanlagen im Suermondtviertel erhält die Stadt Aachen einen von fünf Preisen vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen hat vergangene Woche die Gewinner-Kommunen des Bundespreises Stadtgrün 2022 bekanntgegeben und ausgezeichnet. Mit dabei war auch die Stadt Aachen mit ihrem Suermondtpark.

Die Stadt hatte im Suermondtviertel mehrere voneinander getrennte Grünanlagen durch den Abriss eines leerstehenden Gewerbebaus zu einer großen Anlage zusammengeführt. So entstand für die Bewohnerinnen und Bewohner ein neuer Quartierspark, in dem Wasser gut versickern und der Raum besser gekühlt werden kann. Den Preis für die Stadt Aachen hat Landschaftsarchitekt Dr. Christoph Ruckert vom Fachbereich Klima und Umwelt in Berlin entgegengenommen.

Klima- und Umweltdezernent Heiko Thomas freut sich über diesen Preis. Er sagt: „Die Auszeichnung mit dem Bundespreis ist für uns eine Top-Motivation, den klimagerechten Umbau der Stadt weiter voranzutreiben.“

Die Auslobung stand unter dem Motto „Klimaanpassung und Lebensqualität“. Eine unabhängige, interdisziplinäre Jury unter dem Vorsitz der Parlamentarischen Staatssekretärin Cansel Kiziltepe hatte am 22. Juni die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt.

Die Preise sind mit jeweils 15.000 Euro dotiert. Neben der Stadt Aachen waren auch Bad Saulgau (Projekt Umwandlung von Einheitsgrün in artenreiches Grün), Leipzig (Renaturierung „Rietzschke-Aue Sellerhausen), Mannheim (Taylor Park - Verbindungen schaffen und städtebauliche Neuordnung) und Tirschenreuth in der Oberpfalz (Stadt am Wasser – der blaue Ring) erfolgreich.

Die Jury würdigte die herausragenden Leistungen der Städte und Gemeinden in der Freiraumentwicklung. Bewertungskriterien waren der Beitrag zur Klimaanpassung, der Mehrwert für die Lebensqualität, die Gestaltung, der Planungs- und Umsetzungsprozess, die Zusammenarbeit und Einbindung der Akteure sowie Kreativität und Innovation.

Weitere Informationen: https://bundespreis-stadtgruen.de

(red)