1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Flucht auf Fahrrad endet im Geschäftsregal

Ladendieb festgenommen : Flucht auf Fahrrad endet im Geschäftsregal

Völlig misslungen ist am Donnerstag der Fluchtversuch eines Ladendiebes in einem Aachener Geschäft: Der Mann steuerte sein Fluchtfahrzeug, ein Fahrrad, in ein Glasregal. Verletzt wurde er nicht – aber festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, beobachte gegen 14.45 Uhr ein Ladendetektiv einen Mann, der sein Fahrrad in der Parfümerieabteilung des Warenhauses in der Adalbertstraße abstellte und die Diebstahlsicherung an einer Parfümflasche entfernte.

Daraufhin sprach der Detektiv, unterstützt von einem hinzugerufenen Kollegen, den Tatverdächtigen an und bat ihn zur Klärung des Sachverhaltes, mit in einen Nebenraum zu kommen. Das Fahrrad sollte er schieben.

Auf dem Weg zu dem besagten Nebenraum stieg der 27-Jährige plötzlich auf sein Pedelec und trat in die Pedale. Weit kam er jedoch nicht – die Flucht endete in einem Glasregal, das durch den Aufprall völlig zerstört wurde.

Die Ladendetektive fixierten den Tatverdächtigen, wobei sie leichte Verletzungen davontrugen. Die hinzugerufenen Polizisten durchsuchten den einschlägig bekannten Mann und fanden diverse Scheck- und Kreditkarten sowie Kaufbelege. Diese wurden ebenso wie das Fahrrad sichergestellt.

Im Zuge sich anschließender Ermittlungsmaßnahmen leistete der 27-Jährige laut Polizei Widerstand. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die Festnahme des Ladendiebs und die Einleitung diverser Strafverfahren unter anderem wegen Diebstahls, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Unterschlagung und Computerbetrug. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/pol)