1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Ein besonderes Angebot in der Citykirche

Perspektiven bieten : Spannende Diskussion über Theater

Nach dem Theater diskutieren: Dazu bietet die Veranstaltungsreihe „Perspektiven“ in der Citykirche Gelegenheit. Schauspieler tragen in einer szenischen Lesung ausgewählte Passagen vor. Am 28. Oktober findet die Veranstaltung statt.

Nach einem Abend im Theater bleiben oft noch viele Themen und Diskussionspunkte im Kopf, nicht immer bekommt man die Möglichkeit, sich darüber auszutauschen. Genau hierfür bieten die Citykirche St. Nikolaus und das Theater Aachen eine Plattform mit ihrer Veranstaltungsreihe „Perspektiven.“ Und wie es der Name schon sagt, stehen Perspektiven im Vordergrund.

Das Publikum einbeziehen

Die Veranstaltungen sollen die Diskussion und den Austausch zwischen der Kirche, dem Theater Aachen und dem Publikum ermöglichen. Das Stück, das jeweils besprochen wird, muss im Vorhinein von den Teilnehmern der Diskussion allerdings nicht besucht werden. „Viele kommen, nachdem sie das Stück bereits gesehen haben, um es in einem tollen und neuen Kontext zu betrachten. Andere kennen es nicht. Beide Wege sind möglich“, so Gesa Lolling, Dramaturgin des Theaters Aachen. Damit auch alle Teilnehmer mitdiskutieren können, fasst Sylvia Engels, Pfarrerin der ökumenischen Citykirche, das Stück kurz zusammen. Danach lesen die Schauspieler in einer szenischen Lesung ausgewählte Passagen vor. Zwischendurch trägt Engels Texte aus einer persönlichen und theologischen Perspektive vor. Anschließen sind alle Teilnehmer zu einer Diskussion bei Kaffee und Tee eingeladen. „Die Diskussion ist immer sehr lebendig und alle kommen in dieser Atmosphäre direkt ins Gespräch. Wir lernen viel voneinander“, erklärte Lolling.

Bereits seit 2012 besteht diese Zusammenarbeit, für die Engels sehr dankbar ist: „Eine so vertrauensvolle Zusammenarbeit ist nicht selbstverständlich“. Bereits bei der Planung arbeiten das Theater Aachen und Sylvia Engels eng zusammen und entscheiden gemeinsam, welche Stücke ausgewählt und welche Passagen gelesen werden. „Wir diskutieren gemeinsam, welche Stücke aus dem aktuellen Spielplan geeignet sind“, so Lolling.

Am Sonntag, 28. Oktober, findet die szenische Lesung mit anschließender Diskussion zu „Lenz“ von Georg Büchner um 11 Uhr in der Citykirche in der Großkölnstraße statt. Der Eintritt zur Diskussionsrunde und szenischen Lesung ist frei.